Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2) Überfall auf Tankstelle

Ansbach (ots) - Am 31.03.00, gegen 21.55 Uhr, betraten zwei Männer den Kassen- und Verkaufsraum der ARAL-Tankstelle in Neustadt/Aisch, Bamberger Straße. Einer der späteren Täter nahm eine Packung Kaugummi aus einem Regal und wollte mit einer D-Mark bezahlen. Die allein anwesende Kassiererin wies ihn darauf hin, dass der Preis 1,10 DM betragen würde. Der zweite Mann legte dann ein zweites Markstück dazu. Nun öffnete die Bedienstete den Kassenschub, um das Wechselgeld zu entnehmen. Die beiden unmaskierten Männer unterhielten sich dabei vermutlich in Russisch miteinander. Als die Kasse offenstand, zog einer der Täter plötzlich eine Waffe, hielt sie der Verkäuferin vors Gesicht und sagte: «Geld her» sowie «Fresse halten» oder ähnlich. Der andere Mann ging um den Kassentresen, entnahm die Geldscheine und stopfte sie in eine mitgebrachte helle Plastiktüte. Anschließend verließen sie den Tatort. Dabei stolperte einer an der Eingangstür und verlor einen Teil der Beute. Sie flüchteten dann zu Fuß in Richtung Innenstadt. Dort verlor sich ihre Spur. Einen Hinweis auf ein eventuell benutztes Fluchtfahrzeug gibt es nicht. Personenbeschreibung: a) Waffenträger: ca. 20-22 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank, kurze dunkle Haare, Jeanshose unbekannter Farbe, braune taillierte Lederjacke mit Fransen an den Ärmeln. Ob die silbergraue Waffe eine Pistole oder Revolver war, konnte die Geschädigte nicht unterscheiden. b) Ca. 16-17 Jahre, ca. 160-162 cm groß, schlank, kurze dunkle Haare, bekleidet mit schwarzer Wollmütze ohne Schirm und schwarzweißem Trainingsanzug (Grundfarbe dunkel) Hinweise erbittet die Einsatzzentrale der Polizeidirektion Ansbach unter Tel. 0981/9094-220. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeidirektion Ansbach - Einsatzzentrale Telefon: 0981-9094-220 Fax: 0981-9094-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: