Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1305) Geschwindigkeitsmessungen im Stadtgebiet

    Nürnberg (ots) - Bei Radarkontrollen der Nürnberger Polizei wurden am Mittwoch, 30.07.2008, mehr als 9500 Fahrzeuge gemessen. 220 überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit.

    Die überwiegende Anzahl der Geschwindigkeitsverstöße zog ein Verwarnungsgeld in einer Höhe bis zu 35 Euro nach sich, d.h. die Kraftfahrzeugführer waren bei zulässiger Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h mit bis zu 70 Stundenkilometern durch die Messstellen gefahren. Die restlichen 17 Fahrzeugführer wurden angezeigt und müssen mit einem Bußgeldbescheid und bis zu 4 Punkten im Flensburger Verkehrszentralregister rechnen. Der gravierendste Geschwindigkeitsverstoß ereignete sich am Ben-Gurion-Ring. Ein 38-jähriger Motorradfahrer wurde dort mit einer Geschwindigkeit von 150 km/h gemessen. In diesem Fall beträgt die Höhe des Bußgelde 425 Euro, ins Verkehrszentralregister werden 4 Punkte eingetragen und der Zweiradfahrer muss drei Monate auf das Führen von Kraftfahrzeugen aller Art verzichten.

    Michael Gengler/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: