Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: Versuchte Raubdelikte

      Nürnberg (ots) - Am Nachmittag des 25.02., gegen 16.10 Uhr,
wurden in der Breiten Gasse zwei Jugendliche von drei anderen
Jugendlichen angesprochen und nach einer D-Mark gefragt. Da die
beiden kein Geld herausgeben wollten, wurden ihnen Schläge
angedroht. Als sie weitergingen, wurden sie von der Gruppe
verfolgt und schließlich angegriffen. Ein Geschädigter wurde
festgehalten und der andere erhielt einen Faustschlag ins
Gesicht. Ohne ein Geld erlangt zu haben, flüchteten die
unbekannten Täter.

    Ebenfalls ohne Beute flüchteten zwei unbekannte Räuber am Abend des 25.02., gegen 21.15 Uhr, nach einem Überfall in der Adamstraße. Die 63-jährige Angestellte eines Lokals hatte dieses über den Hinterausgang, der in den Hausgang führt, gerade verlassen, als plötzlich zwei junge Männer auftauchten und versuchten, ihr eine am Arm getragene Tasche zu entreissen. Hierbei rissen die Henkel ab und die Tasche fiel zu Boden. Die mit Sturmhauben o. ä. maskierten Täter nahmen sie jedoch nicht mit, sondern entfernten sich ohne Beute.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Nürnberg - Einsatzzentrale
Telefon: 0911-211-2350
Fax:        0911-211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: