Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (139) Wohngebäude niedergebrannt

    Ammerndorf (Lkr. Fürth) (ots) - Am Donnerstagvormittag, 24.01.2008, zerstörte ein Brand ein Wohngebäude im Aussiedlerhof Herboldshof. Der entstandene Sachschaden dürfte über 100.000 Euro betragen. Menschen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.

    Kurz nach 08.00 Uhr hatte ein an den Gehöft vorbeifahrender Pkw-Lenker Qualm aus einem der Wohnanwesen steigen sehen. Er informierte sofort die Einsatzzentrale der Polizei, die ihrerseits Lösch- und Rettungsdienste alarmierte. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte am Brandort stand der Dachstuhl des Gebäudes bereits in Flammen. Da das Treppenhaus bereits ein Raub der Flammen geworden war, konnte die Brandbekämpfung nur von außen erfolgen. Die Freiwilligen Wehren aus Stein, Roßtal, Ammerndorf, Buttendorf und Neuses waren etwa 2 Stunden lang mit den Löscharbeiten beschäftigt. Aufgrund der Brandschäden ist das Gebäude einsturzgefährdet. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches hielten sich in dem Wohngebäude keine Menschen auf. Auch bei den Löscharbeiten gab es keine Verletzten. Warum es zu dem Brandausbruch kam, ist derzeit nicht geklärt. Die Kriminalpolizei Fürth hat die Ermittlungen aufgenommen.

    Michael Gengler/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: