Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (18) Nach Kopfstoß Widerstand geleistet

Fürth (ots) - Eine 15-Jährige hat am 03.01.2008 nach einem verbalen Streit eine 18-Jährige durch einen Kopfstoß verletzt und bei ihrer anschließenden Festnahme Polizeibeamten gegenüber Widerstand geleistet. Am 03.01.2008, gegen 23.30 Uhr, war es an der Bushaltestelle in der Hallstraße in Fürth zunächst zu einem verbalen Streit zwischen mehreren Mädchen gekommen. Dabei tat sich eine 15-Jährige besonders hervor. Im Verlaufe dieses Streites versetzte die 15-Jährige dann einer 18-Jährigen einen Kopfstoß und flüchtete. Im Zuge von sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte die Tatverdächtige noch in Tatortnähe von einer Streife angehalten und festgenommen werden. Bei dieser Festnahme leistete das Mädchen Widerstand. Sie schlug um sich und beleidigte die Beamten. Einer davon erlitt einen Schlag am Auge und wurde leicht verletzt. Nur durch Anwendung ummittelbaren Zwangs konnte das Mädchen zur Raison gebracht werden. Gegen sie wird nun wegen Körperverletzung und Widerstands ermittelt. Das 18-jährige Opfer musste sich mit Verdacht auf einen Nasenbeinbruch in ärztliche Behandlung begeben. Peter Schnellinger/hu ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: