Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2567) Unbelehrbare Graffitischmierer verursachten hohen Sachschaden

Nürnberg (ots) - Erfolgreiche Ermittlungsarbeit der "Arbeitsgruppe Graffiti" der Nürnberger Polizei führte jetzt zur Aufklärung von knapp 80 Sachbeschädigungen, die durch Schmierereien verursacht wurden. Zwei 23- und 25-jährige Nürnberger sind dringend tatverdächtig. Nach bisherigem Ermittlungsstand richteten die beiden Beschuldigten seit 2003 einen Sachschaden in Höhe von mehr als 50.000,-- Euro an. An unterschiedlichsten Stellen der Stadtgebiete Nürnberg und Fürth brachten sie ihre "Kunstwerke" an. Unter anderem verschmierten sie auch Züge der Nürnberger Verkehrsbetriebe und der Deutschen Bahn AG. Auf die Spur der Männer kamen die Ermittler, als der 23-Jährige im Januar dieses Jahres bei einer Schmiererei in der Nürnberger U-Bahn auf frischer Tat angetroffen wurde. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fand sich zahlreiches Beweismaterial, das auch auf den zweiten Beschuldigten verwies. So konnte man den beiden ihre "Tags" (eine Art Signierung des eigenen Graffito) eindeutig zuordnen. Obwohl das Duo durch Sachbeweis überführt ist, macht es zum Sachverhalt keinerlei Angaben. Neben Anzeigen wegen Sachbeschädigung dürften auf die Männer noch Schadensersatzansprüche der Geschädigten zukommen. In Kenntnis der Ermittlungen gegen sie schreckten die unbelehrbaren Sprüher auch nicht davor zurück, weiterhin ihre Graffitis an Hauswänden und anderen Örtlichkeiten anzubringen. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen der "AG Graffiti" noch an. Bert Rauenbusch/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: