Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2423): Bier mit Gewalt genommen

    Nürnberg (ots) - Da er legal seinen Bierbedarf nicht decken konnte, wurde am Sonntagmorgen, 11.11.2007 ein 33-Jähriger handgreiflich.

    Erstmals kurz nach 04.00 Uhr war der Tatverdächtige in einer Tankstelle in der Wodanstraße vorstellig geworden und wollte dort fünf Dosen Bier erwerben. Da es sich bei dem Käufer offensichtlich nicht um einen Reisenden handelte, der seinen Reiseproviant auffüllen wollte, verweigerte ihm der anwesende Angestellte die Herausgabe der Dosen. Nach einem kurzen Streitgespräch verließ der Abgewiesene die Tankstelle. Kurze Zeit später kam er jedoch zurück, griff ins Kühlregal und suchte mit zwei Dosen das Weite. Kurz vor 06.00 Uhr war der entwendete Liter Bier anscheinend geleert und der 33-Jährige wieder auf der Suche nach Gerstensaft. Da ihm klar war, dass regulärer Kauf des begehrten Gutes nicht möglich war, betrat er wiederum der Verkaufsraum der Tankstelle, steckte diesmal vier Dosen Bier in einen Stoffbeutel und versuchte ohne Zahlvorgang zu entkommen. Diesmal gelang es dem 25-jährigen Angestellten jedoch den Mann kurz nach Verlassen der Tankstelle festzuhalten. Nach einer kurzen Schubserei und einem erneuten Zugriff des 25-Jährigen, schlug der 33-Jährige mit dem dosengefüllten Stoffbeutel seinem Gegenüber auf den Kopf, um sich dem Haltegriff zu entziehen, den der 25-Jährige trotzdem nicht lockerte. Einsatzkräfte der Nürnberger Polizei nahmen den stark alkoholisierten Mann fest. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen und wurde ausgenüchtert. Außerdem wurde ein Ermittlungsverfahren wegen räuberischem Diebstahl, gefährlicher Körperverletzung und Diebstahl geringwertiger Sachen eingeleitet../.Michael Gengler


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: