Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Verkehrsunfall mit einer schwer- und einer leicht verletzten Person, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verdacht der Trunkenheit

    Hildesheim (ots) - Nordstemmen (bs) Am Samstagmorgen, gegen 04:09 Uhr, befuhr der Fahrer eines Pkw Seat die K 507 von Nordstemmen in Richtung Heyersum. Vermut- lich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit drehte sich das Fahrzeug, kam dann nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit der Fahrerseite gegen einen Straßenbaum. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass die beiden Fahrzeug- insassen sechzehn Jahre alt waren. Während der in Nordstemmen wohnende Jugendliche schwer verletzt in ein Hildesheimer Krankenhaus eingeliefert wurde, wurde der in Hildesheim wohnende leicht verletzte Jugendliche dem Krankenhaus Gronau zugeführt. Da zuerst nicht feststand, wer den Pkw zum Unfallzeitpunkt geführt hatte, wurde von beiden alkoholisierten Jugendlichen eine Blutprobe entnommen. Aufgrund der anschließenden Ermittlungen muss davon ausgegangen werden, dass der schwerverletzte Sohn des Fahrzeughalters ohne Wissen seines Vaters den Fahrzeugschlüssel genommen und mit dem anderen Jugendlichen eine "Spritztour" unternommen hatte, obwohl er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Am Pkw entstand ein Schaden von ca.  20.000,-- Euro.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Sarstedt
Nuran Heim
Telefon: 05066 / 985-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: