Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2332) Raub war vorgetäuscht

    Nürnberg (ots) - Wie berichtet (Meldung Nr. 2320 vom 24.10.2007), hatte ein 25-Jähriger am 24.10.2007 bei der Polizei angezeigt, dass er unter Vorhalt einer Pistole im Bereich der Gibitzenhofstraße/Landgrabenstraße in der Nürnberger Südstadt in der Nacht beraubt worden war.

    Nachdem die Ermittler der Kriminalpolizei bei ihren Recherchen auf Ungereimtheiten stießen, wurde das Opfer noch einmal eingehend zu dem Raub vernommen. Dabei räumte der 25-Jährige schließlich ein, dass er den Raub vorgetäuscht hatte. Seine Geldbörse samt Inhalt hatte er verloren.

    Gegen den 25-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Vortäuschens einer Straftat eingeleitet.

    Peter Schnellinger/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: