Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2109) Großvater rastete aus

Nürnberg (ots) - Weil sein Enkelkind am 25.09.2007 bei einem Fußballspiel im Nürnberger Norden "gefoult" worden war, rastete ein 71-jähriger Großvater aus. Er schlug dem vermeintlichen "Foulspieler" in der Halbzeitpause ins Gesicht. Beim Spiel zweier Juniorenmannschaften kam es kurz vor der Halbzeitpause zu erwähntem Foulspiel, das der Schiedsrichter ahndete und deshalb auf Freistoß entschied. Der gefoulte Jugendliche musste allerdings verletzt den Platz verlassen und wurde von Betreuern in die Kabine gebracht. Wenig später pfiff der Unparteiische zur Halbzeitpause. Als beide Mannschaften nach ca. 10 Minuten wieder auf den Platz zurück liefen, ging der Großvater plötzlich auf den "Übeltäter" los, packte ihn am Trikot und schlug ihn mit der Faust auf die Nase. Sofort gingen besonnene Zuschauer dazwischen und zerrten den 71-Jährigen weg. Ein zufällig privat anwesender Polizeibeamter stellte die Personalien fest und übergab sie anschließend den Eltern des geschädigten Jugendlichen. Diese erstatteten noch am gleichen Abend Anzeige wegen Körperverletzung. Im Übrigen wurde das Spiel nach diesem Vorfall nicht mehr fortgesetzt. Bert Rauenbusch/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: