Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1879) Beim Einbruch gestört

    Erlangen (ots) - Ein aufmerksamer Nachbar hat wohl verhindert, dass ein Einbrecher, der am vergangenen Wochenende in ein Autohaus in Erlangen-Bruck eingestiegen ist, größere Beute gemacht hat.

    Am Montag, 20.08.2007, gegen 00.45 Uhr, teilte ein Anwohner aus der  Felix-Klein-Straße mit, dass er aus dem gegenüberliegenden Autohaus Schläge gehört habe. Anschließend konnte er den Strahl einer Taschenlampe innerhalb des Gebäudes wahrnehmen. Das Gelände wurde innerhalb weniger Minuten von Polizeistreifen umstellt. Bei der Durchsuchung, bei der auch ein Diensthund eingesetzt wurde, war der Einbrecher jedoch nicht mehr aufzufinden. Offensichtlich hatte er bemerkt, dass sein Tun entdeckt worden war und ist rechtzeitig geflüchtet. Trotzdem konnte er aus einer Geldkassette Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro entwenden. Der von ihm angerichtete Sachschaden beträgt 4000 Euro. Es ist anzunehmen, dass der Entwendungsschaden bei weitem höher gewesen wäre, wenn der aufmerksame Nachbar nicht sofort die Polizei verständigt hätte. Der Täter hatte einen Rucksack mit verschiedenem Aufbruchswerkzeug zurückgelassen. Es ist daher davon auszugehen, dass er auch den Tresor im Autohaus angehen wollte. Wer verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Erlangen, Telefonnummer 09131/760340, in Verbindung zu setzen.

    Ralph Koch/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: