Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1864) Lkw landete auf dem Dach, Fahrer für mehrere Stunden eingeklemmt

    Feucht (ots) - Heute Morgen, 16.08.2007, gegen 08.30 Uhr, kippte ein Lkw am Autobahndreieck Feucht, A 73, Zufahrt zur A 9, um.

    Der 54-jährige Kraftfahrer aus Regensburg war offensichtlich zu schnell in die enge Kreisfahrbahn zur A 9 von der A 73 kommend eingefahren, so dass die Zugmaschine umstürzte und auf dem Dach zum Liegen kam. Er selbst wurde eingeklemmt und konnte erst mit Hilfe eines Feuerwehrkrans aus seinem Wrack nach ca. 2 Stunden geborgen werden. Das technische Hilfswerk Lauf ist an der Unfallstelle behilflich, die Ladung, bestehend aus ca. 10 Tonnen Filtermaterial für Brauerein, in Säcken umzuladen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 150.000 Euro. Derzeit laufen die Bergungsarbeiten, die sich vermutlich bis in die Nachmittagsstunden hinziehen werden. Die Zufahrt von der A 73 am AD Feucht in Richtung Berlin ist derzeit gesperrt.

    An der Unfallstelle waren die Feuerwehren Feucht und Moosbach im Einsatz, die Feuerwachen 4 und 5 der Berufsfeuerwehr Nürnberg unterstützen insbesondere mit einem Autokran bei der Bergung des verletzten 54-Jährigen.

    Peter Grimm/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: