Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1833) Unter Drogeneinfluss vor der Polizei geflüchtet

Nürnberg (ots) - Ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss hat am vergangenen Freitagabend, 10.08.2007, im Nürnberger Stadtteil Langwasser ein 35-Jähriger mit seinem Pkw Mazda versucht, sich einer Verkehrskontrolle der Polizei zu entziehen. Gegen 21.30 Uhr war einer Streife der Verkehrspolizei der Mazda an der Einmündung Zollhausstraße/Breslauer Straße aufgefallen. Als die Beamten das Fahrzeug anhalten wollten, gab der Fahrer Gas und bog trotz Rotlicht nach rechts in die Breslauer Straße ab. Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit (teilweise weit über 100 km/h) ging die Fahrt dann weiter in die Oppelner Straße und von dort trotz roter Ampel verbotswidrig in die Trebnitzer Straße. Dort kam ein anderer Pkw entgegen, der die Einbahnstraße vorschriftsmäßig benutzte. Dessen Fahrzeugführer konnte zwar noch nach links ausweichen und dadurch einen Frontalzusammenstoß vermeiden, trotzdem kam es zu einem seitlichen Anstoß mit dem Mazda. Am Ende der Trebnitzer Straße konnte das Fahrzeug dann schließlich angehalten werden. Wie sich herausstellte, stand der 35-Jährige unter Drogeneinwirkung. Außerdem war er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Nachdem er bereits zum wiederholten Male unter Drogeneinwirkung und ohne Führerschein gefahren war, ordnete der zuständige Staatsanwalt die Sicherstellung des Mazda an. Verletzt wurde bei der Flucht glücklicherweise niemand. Peter Schnellinger/hu ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: