Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1737) 5-köpfige rumänische Diebesbande festgenommen

Nürnberg (ots) - Wie berichtet (Meldung Nr. 1571 vom 12.07.2007), führt die Nürnberger Kriminalpolizei zurzeit Ermittlungen gegen rumänische Staatsangehörige, die im dringenden Verdacht stehen, dass sie seit April 2007 im Stadtgebiet, aber auch im gesamten fränkischen Raum, Gelddiebstähle, vorzugsweise in Einkaufsmärkten begehen. Nach einem erneuten Gelddiebstahl in einem Supermarkt in Bad Königshofen, Landkreis Rhön-Grabfeld, gelang es am 30.07.2007 Streifen der unterfränkischen Polizei, fünf Rumänen (vier Männer und eine Frau im Alter zwischen 33 und 41 Jahren) festzunehmen. Das Quintett wurde umgehend der Nürnberger Kripo überstellt, die in diesen Fällen die zentrale Sachbearbeitung übernommen hat. Die Fünf stehen in dringendem Tatverdacht, dass sie sich darauf spezialisiert hatten, Kunden in Supermärkten anzusprechen, abzulenken und in einem günstigen Moment deren Geldbörsen zu stehlen. Kamen sie dabei zusätzlich an die EC-Karten der Opfer sowie an die dazugehörigen PIN-Nummern, wurde anschließend sofort in Banken Geld abgehoben. Bis auf zwei Tatverdächtige räumten die Übrigen die ihnen gemachten Vorwürfe weitgehend ein. Bislang konnten ihnen mehr als 20 Fälle, überwiegend im Stadtgebiet Nürnberg, aber auch in Schwabach, Emskirchen und in Kelheim mit einem Entwendungsschaden von rund 4.000 Euro nachgewiesen werden. Vier der fünf Tatverdächtigen waren erst vor kurzem nach Deutschland eingereist und hatten bei ihrem Mittäter im Stadtteil Langwasser Unterschlupf gefunden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg gegen das Quintett inzwischen Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des gewerbsmäßigen Bandendiebstahls. Die Ermittlungen dauern an. Peter Schnellinger/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: