Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1736) Durch Übungshandgranate an Hand verletzt

    Erlangen (ots) - Gestern Nachmittag, 31.07.2007, gegen 16.00 Uhr, verletzte sich ein 47-jähriger Erlanger in der Wohnung eines Freundes an der Hand, nachdem er eine Übungshandgranate gezündet hatte. Der Vorfall ereignete sich in der Wohnung eines 46-jährigen Freundes. Dieser manipulierte während des Besuchs an einer Übungshandgranate herum, und der Zünder lag auf einem Balkontisch. Obwohl er vom Freund gewarnt wurde, den Zünder in die Hand zu nehmen, interessierte sich der 47-Jährige dafür und zog offensichtlich den Abzugssplint heraus. Die Übungshandgranate explodierte und verletzte den 47-Jährigen an der Hand. Das Opfer wurde stationär in die Chirurgische Klinik in Erlangen eingeliefert. Die Erlanger Kripo hat die Ermittlungen übernommen.

    Peter Grimm/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: