Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1619) Kripo Ansbach klärt Überfälle von Langfurth

    Dinkelsbühl (ots) - Die beiden am vergangenen Wochenende angezeigten Überfälle auf junge Männer in Langfurth (Landkreis Ansbach) sind aufgeklärt (siehe Meldung Nr. 1596 vom 15.07.07). Die Kripo Ansbach konnte fünf junge Leute ermitteln, die für den Übergriff auf einen 20-Jährigen verantwortlich gemacht werden. Der zweite Überfall war vorgetäuscht.

    Nach den bisherigen, sehr umfangreichen Vernehmungen planten fünf junge Leute im Alter von 14 bis 18 Jahren den ihnen bekannten 20-Jährigen aufzulauern und ihm "eine Abreibung" zu verpassen. Zu diesem Zweck vermummten sie sich und einer der Tatverdächtigen rief am späten Samstagabend, 14.07.07, bei dem Geschädigten mit verstellter Stimme an. Der Anrufer gab sich als Frau aus und vereinbarte mit dem jungen Mann ein Treffen an der Bushaltestelle im Ortsteil Dorfkemmathen. Dort angekommen, wurde er von einem 18-Jährigen sofort niedergeschlagen. Die anderen vier Tatverdächtigen kamen hinzu, wobei der 20-jährige am Boden liegend von vier jungen Leuten im Beisein des fünften Jugendlichen mit Füßen traktiert wurde. Dabei soll auch die Jacke des Opfers durchsucht worden sein. Der Geschädigte kam mit leichteren Verletzungen davon. Wenige Minuten später - der 20-Jährige war zwischenzeitlich wieder zu Hause - hatte die Gruppe sogar die Dreistigkeit und besuchte ihr Opfer in dessen Wohnung.

    Um sicher zu gehen, das der Verdacht nicht irgendwann auf ihn fallen würde, erfand der 18-Jährige in der Folge die Geschichte, dass auch er Opfer eines Überfalls durch eine Gruppe dunkel gekleideter Männer gewesen sei. Bei seiner Einvernahme als Geschädigter schöpften die ermittelnden Kriminalbeamten aber Verdacht und hakten nach. Schließlich knickte der 18-Jährige ein und gab sowohl den gezielten Übergriff auf den 20-Jährigen als auch die Vortäuschung "seines" Überfalls zu. Die Tatverdächtigen wurden nach erfolgter Sachbehandlung wieder auf freien Fuß gesetzt. Es wird nun wegen des Verdachts des versuchten Raubes sowie Vortäuschens einer Straftat ermittelt. Alle Tatverdächtigen stammen aus Langfurth und Umgebung.

    Stefan Schuster


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: