Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: 87-jährige wird Opfer eines Trickbetrügers

Hildesheim (ots) - Hildesheim (HS) Am Montag, 16.10.2006, rief eine männliche Person bei der 87-jährigen Geschädigten an und stellte sich als ihr Kundenbetreuer ihrer Sparkasse vor. Auf seinem Computer könne er Einblick in das Sparbuch nehmen und eine beträchtliche Summe feststellen. Da die Vermögenssteuer im Jahr 2007 auf 28 Prozent steige, würde er vorschlagen, 15000 Euro vom Sparbuch abzuheben. Da der angegebene Name des Kundenbetreuers den Tatsachen entsprach, schöpfte die Rentnerin keinen Verdacht und ging unverzüglich zur Sparkasse und hob die angegebene Summe ab. Nachdem sie wieder in ihrer Wohnung war, klingelte ca. 1 Stunde später ein unbekannter Mann an ihrer Wohnungstür und sagte, dass er ihr Kundenbetreuer sei. Er wurde von der Geschädigten in das Wohnzimmer gebeten in dem auf dem Tisch ein Briefumschlag mit dem abgehobenen Geld lag. Der angebliche Kundenbetreuer gab plötzlich an, noch einmal zu seinem Pkw gehen zu müssen, um seinen Taschenrechner zu holen, bat zuvor aber noch um ein Glas Wasser. Als die Rentnerin in die Küche ging, hörte sie noch, dass die Wohnungstür zuschnappte. Nachdem sie wieder im Wohnzimmer war, lag dort nur noch der leere Briefumschlag. Beschreibung des Täters: ca. 55 Jahre alt; Deutscher; ca. 185 cm groß; korpulente Statur; volles Gesicht; kurzer, schütterer aschblonder Haarkranz; trug großgemustertes, kariertes Sakko und eine helle Krawatte. Um solche oder ähnliche Vorfälle zu vermeiden rät der Beauftragte für Kriminalpolizei, Clemens Rumpf, nie fremde Personen in das Haus zu lassen. Machen sie vor dem Öffnen der Tür die Kette/Sperrbügel vor. Glauben sie nicht irgendwelchen Angaben wie Namen und Funktion, ohne sich vorher einen Ausweis zeigen zu lassen. Kontrollieren sie die Angaben auf dem Ausweis und halten sie in Zweifelsfällen telefonisch Rücksprache, notfalls auch bei der Polizei - Tel.: 110 ohne Vorwahl. Vor größeren Geldabhebungen oder Transaktionen sprechen sie mit einer Person ihres Vertrauens, ob das in Ordnung ist. Sprechen sie in ihrem Bekanntenkreis über solche Trickbetrügereien, um andere aufmerksam zu machen. Wenn sie sich auf so eine Masche eingelassen haben, wäre noch vor der Geldübergabe das Einschalten der Polizei möglich, um die Täter dingfest zu machen. Für weitere Fragen steht ihnen das Präventionsteam der Polizeiinspektion Hildesheim zur Verfügung: 05121/939-107/108. ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Pressestelle Claus Kubik, Kriminaloberkommissar Telefon: 05121/939104 Fax: 05121/939200 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/ Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: