Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt - Vier Unfälle unter Alkoholeinfluss innerhalb kurzer Zeit

    Norderstedt (ots) - In der Nacht von Freiag auf Samstag kam es in Norderstedt innerhalb kürzester Zeit zu mehreren Verkehrsunfällen, bei denen die Fahrer zum Teil erheblich unter Alkoholeinfluss standen. Gegen 23.20 befuhr ein 41-jähriger Hasloher mit seinem Roller den Hasloher Weg aus Norderstedt kommend in Richtung Hasloh. Er kam von der Fahrbahn ab und stürtze in die anliegenden Büsche. Der 41-jährige wurde leicht verletzt, er konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Die Polizei stellte bei der Unfallaufnahnme Atemalkoholgeruch fest, eine Überprüfung ergab einen Wert von 2,29 Promille. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein beschlagnahmt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 250 Euro.

Um 23.37 Uhr befuhr eine 26-jährige Kaltenkirchenerin die Segeberger Chaussee und wollte nach links in die Schleswig-Holstein-Straße abbiegen. Sie wartete, um einen 26-jährigen Mann aus Hamburg mit seinem PKW Ford durchfahren zu lassen, der die Segeberger Chaussee in Richtung Ohechaussee befuhr. Dieser geriet jedoch in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit dem PKW Mercedes der Kaltenkirchenerin. Während der Unfallaufnahme stellte die Polizei Atemalkoholgeruch bei dem Fahrer fest, eine Überprüfung ergab einen Wert von 1,81 Promille. Dem aus Hamburg stammenden Mann wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führercehin beschlagnahmt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 6 000 Euro.

Gegen 00.20 Uhr befuhr ein 32-jähriger Mann aus Labenz mit seinem PKW BMW die Umgehungsstraße zum Flughafen. Beim Linksabbiegen in die Niendorfer Straße kam er von der Fahrbahn ab. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten einen Atemalkoholwert von 1,61 Promille fest. Der Fahrer blieb unverletzt, am PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden in einer geschätzten Höhe von 21 000 Euro. Dem 32-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein beschlagnahmt.

Um 0.33 Uhr befuhr ein 32-jähriger Norderstedter mit seinem PKW Fiat den Mühlenweg aus Richtung Oststraße kommend. In Höhe des Bahnüberganges kam er mit seinem Fahreztu nach recht svon der Fahrbahn ab und kolliserite mit der dortigen Bahnschranke. Der 32-Jährige wurde leicht verletzt, die Polizei stellte bei der Unfallaufnahme einen Atemalkoholwert von 2,02 Promille fest. Dem Norderstedter wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein beschlagnahmt. Den entstandenen Sachschaden am PKW schätzt die Polizei auf etwa 2000 Euro.

Die Polizei ermittelt in allen Fällen wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
- Pressestelle -
Telefon: 04551-884 2020
Fax: 04551-884 2019
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: