Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: 17-jähriger Rollerfahrer außer Lebensgefahr

Hildesheim (ots) - HILDESHEIM (vlü) Bereits am 01.08.2006, gegen 22.35 Uhr, hatte sich kurz vor der Marienburgkreunzung auf der B 243 ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein 17-jähriger Rollerfahrer erheblich verletzt wurde. Der Junge war vor Ort nicht ansprechbar und wurde ungehend ins Klinikum Hildesheim verbracht. Mittlerweile befindet er sich außer Lebensgefahr, wird allerdings noch in stationärer Behandlung bleiben. Wie die Polizei jetzt ermittelt hat, durfte der Rollerfahrer links auf den Feldweg einbiegen, da das Abbiegen an dieser Stelle erlaubt ist. Während des Abbiegevorganges wurde er von einem Pkw-Fahrer erfasst, der in der kürzlich angeordneten Überholverbotszone überholte. Es kam zum folgenschweren Zusammenstoß. ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Pressestelle Claus Kubik, Kriminaloberkommissar Telefon: 05121/939104 Fax: 05121/939200 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/ Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: