Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Nichtgenehmigter NPD-Aufzug in Elze

Hildesheim (ots) - HILDESHEIM / ELZE (clk) Am 13.05.2006 gegen 15.24 Uhr,wurde der Polizei durch Bürger aus Elze bekannt, dass ein Aufzug vom Bahnhof in Richtung Innenstadt unterwgs sei. Festellungen der örtlichen Polizei ergaben, dass es sich offenkundig um NPD-Anhänger handelte, die alle oder teilweise auf der Rückreise von Göttingen in Elze Station gemacht hatten. Die Polizeibeamten sprachen sofort ein Verbot der nicht angemeldeten Versammlung aus. Dieses Verbot konnte jedoch erst durchgesetzt und die Versammlung aufgelöst werden, als weitere Polizeikräfte aus der Polizeiinspektion Hildesheim eingetroffen waren. Ein Teil der Versammlungsteilnehmer entfernte sich mit einem Bus. Dieser wurde im Bereich Hannover einer Kontrolle unterzogen. Knapp 30 Teilnehmer wurden auf dem Bahnsteig in Elze festgehalten. Nach Feststellung der Personalien konnten sie gegen 17.00 Uhr von der Bundespolizei begleitet ihre Fahrt in den Heimatbereich fortsetzen. Es wurden vier Strafanzeigen wegen Widerstandes und Körperverletzung und gegen alle Teilnehmer eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Versammlungsgesetz erstattet. Eine vorsorglich angeforderte Einsatzhundertschaft der Polizei brauchte nicht mehr einzugreifen. ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Pressestelle Claus Kubik, Kriminaloberkommissar Telefon: 05121/939104 Fax: 05121/939204 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/ Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: