Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Sprengsatz detoniert hinter Fabrikhalle

    Hildesheim (ots) - HILDESHEIM / ALFELD OT LIMMER  (clk.) Am Sonntag, 14.05.2006, 21.40 Uhr, löste die Alarmanlage einer Firma in Alfeld, OT Limmer, Borsigstraße, Alarm aus. Den eingesetzten Polizeibeamten aus Alfeld fiel  an der Gebäuderückseite eine beschädigte Außenjalousie auf, die ein über mehrere Lamellen großes Loch hatte. Die dahinter befindliche Fensterscheibe eines Fensters war zerstört. Nachdem man das Gebäude betreten hatte, stellte  man im betroffenen Büroraum eine von einem Gegenstand durchschlagene 50 x 50 cm große Leichtbaudeckenplatte in der abgehängten Decke fest. Im Deckenzwischenraum fand man einen größeren Metallsplitter, der als ehemaliger Deckel eines metallenen Gegenstandes identifiziert werden konnte. Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich um den Schraubverschluß einer unkonventionellen Spreng- und Brandvorrichtung, hier vermutlich einer sogenannten Rohrbombe. Über Größe, Maße, Gewicht und Füllung können keine Angaben gemacht werden. Die gefundenen Reste sind dem Landeskriminalamt Niedersachsen in Hannover zur weiteren Begutachtung und Feststellung zugeschickt worden. Die zuständigen Ermittler des 1. Fachkommissariates der  Hildesheimer Polizei gehen derzeit nicht von einem gezielten Anschlag gegen die betroffene Firma aus, was auch vom Firmeninhaber so vertreten wird. Nach jetziger Einschätzung dürfte  noch unbekannte Personen im Schutz des Firmengebäudes und  einer angrenzenden Böschung zu einer Ackerfläche die USBV gezündet haben, um deren Wirkung auszutesten. Durch die Detonation hat ein Splitter die Außenjalousie, das dahinter befindliche Fenster und die Leichtbaudecke durchschlagen. Dabei entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 2000 Euro . Personen wurden nicht verletzt. Zur Absuche der Umgebung nach verdächtigen Personen wurde der Polizeihubschrauber eingesetzt. Die Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminaloberkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939204
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: