Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Gewässerverunreinigung

    Hildesheim (ots) - NORDSTEMMEN (BD). Ein 44-jähriger Nordstemmer beobachtete am 01.08.09 um 11:05 Uhr in einem Seitenschacht der Regenwasserkanalisation in der Hauptstraße eine milchigweiße Flüssigkeit und alarmierte die Polizei. Die eingesetzten Beamten riefen den Notdienst vom Wasserverband Peine an, die einen Mitarbeiter entsandten. Die Öffnung und Überprüfung der Kanalschächte führte die Beamten schließlich zu einem Haus in der Hauptstraße. Der 45-jährige Hauseigentümer räumte schließlich ein, am gestrigen Abend seine Pinsel gereinigt zu haben und die verschmutzte Flüssigkeit in einen Seitenschacht entsorgt zu haben, der in den Regenwasserkanal führte. Aufgrund der Verunreinigungen im Rückhaltebecken und in der Kanalisation muss jedoch davon ausgegangen werden, dass größere Mengen der Farbe durch den Nordstemmer widerrechtlich entsorgt wurden. Die Beamten konnten bei dem 45-jährigen Nordstemmer einen leeren Eimer wassergefährdender Fassadenfarbe sicherstellen. Das Wasser im Rückhaltebecken wurde mit einem Saug-/Spülwagen abgepumpt und die Kanalisationsrohre durchgespült. Der Nordstemmer muss nun den gesamten Reinigungs- und Entsorgungseinsatz bezahlen. Außerdem kommt noch ein Strafverfahren wegen der Gewässerverunreinigung auf ihn zu.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Sarstedt

Telefon: 05066 / 985-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: