Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Vollbeladener Sattelzug kommt von Fahrbahn ab

POL-HI: Vollbeladener Sattelzug kommt von Fahrbahn ab
Heckansicht

    Hildesheim (ots) - Seesen (pi). Am heutigen Montag, in den frühen Morgenstunden um 04.50 Uhr, kam ein 40t-Sattelzug aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und blieb in Schräglage mit Totalschaden im Grünstreifen liegen.

    Der Sattelzug aus Pforzheim, beladen mit Tabak, war auf der zweistreifigen Bundesautobahn 7 auf dem Weg Richtung Hannover, als die 30jährige Kraftfahrerin, ebenfalls aus Pforzheim, aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihren Truck verlor. Kurz vor der Anschlussstelle Rhüden geriet sie mit ihrem 40-Tonner ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort zerdrückte das schwere Kraftfahrzeug zunächst 120 m der Schutzplanke, entwurzelte im Grünstreifen mehrere Bäume und blieb anschließend im Buschwerk in Schräglage des Hanges stehen. Der Großteil der Ladung, Tabak in Kartons verpackt, wurde dabei aus dem Auflieger geschleudert und verteilte sich im Gehölz und auf dem angrenzenden Acker. Die Fahrerin konnte sich glücklicherweise unverletzt aus der Zugmaschine befreien.

    Zur Unfallaufnahme wurde die Richtungsfahrbahn Hannover zunächst vollgesperrt. Die Feuerwehr Rhüden unterstütze die Aufnahme durch Ausleuchten des Unfallortes. Nach ersten polizeilichen Feststellungen konnte der linke Fahrstreifen für den Verkehr wieder frei gegeben werden. Zur Bergung des zerstörten Sattelzuges musste ein Kranwagen geordert werden.

    Auch als der Sattelzug geborgen war, konnte die Fahrbahn noch nicht wieder frei gegeben werden. Reinigungsarbeiten und Einsammeln der zerstreuten Ladung zögerte die Verkehrsfreigabe hinaus. Ebenso konnte  die Verkehrssicherheit erst nach Berabeitung der entwurzelten Bäume  gewährleistet werden.

    Die komplette Freigabe der Nordfahrbahn wird erst am Nachmittag erwartet. Durch die Sperrung kam es im weiteren Streckenverlauf zu einer Staulänge bis zu 10 km. Auch auf den Umleitungsstrecken ging es nur langsam vorwarts.

    Der Sachschaden wird auf ca. 1,2 Mio. Euro geschätzt.

    - i.A. Pieles, PK -


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Autobahnpolizei Hildesheim

Telefon: 05121/28 990-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: