Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Kontrolle alkoholisierter Jugendlicher - Einsatz der Sarstedter Polizei mit traurigem Ende 13-jähriges Mädchen betrunken und hilflos auf Gehweg in der Stadtmitte in Sarstedt angetroffen

Hildesheim (ots) - Die Polizei in Sarstedt kontrolliert gemeinsam mit der Bereitschaftspolizei Hannover am 08.08.08 in den Abendstunden im Rahmen eines Präventionseinsatzes unter Beteiligung mehrer Medienvertreter mehr als 40 Personen in der Stadt Sarstedt, den Gemeinden Algermissen, Harsum, Giesen und Nordstemmen. An diesem Abend, an dem aufgrund des unbeständigen Wetters sich relativ wenige Jugendliche und Kinder an den polizeilich bekannten Treffpunkten aufhielten, konnte die Polizei bei 40 kontrollierten Personen 12 Jugendliche über 16 Jahre feststellen, die Bier konsumiert haben. Frank Müller, Einsatzleiter des Polizeikommissariats Sarstedt schilderte, dass mit einzelnen Jugendlichen während der Kontrolle Gespräche über die Gefahren des Alkoholkonsums geführt wurden. Ordnungswidrigkeiten bzw. Straftaten konnten zunächst nicht festgestellt werden. Eine eher nachdenkliche und bedrückende Situation ergab sich, als kurz vor Einsatzende gegen 23:00 Uhr die Meldung bei den Einsatzkräften eintraf, dass eine stark alkoholisierte weibliche Person auf dem Gehweg in der Stadtmitte von Sarstedt liegen soll. Sofort eingesetzte Kräfte stellten ein junges Mädchen mit Migrationshintergrund fest, die nicht in der Lage war, ohne Unterstützung zu gehen. Dieses junge Mädchen wurde dem Polizeikommissariat zugeführt. Die Polizisten stellten bei der Identitätsfeststellung fest, dass dieses Mädchen erst 13 Jahre alt ist. Die von den Polizeibeamten informierte Mutter aus Sarstedt holte die 13-jährige vom Polizeikommissariat ab. Woher die 13-jährige den hochprozentigen Alkohol, den sie getrunken haben will, erhalten hat, konnte aufgrund widersprüchlicher Angaben noch nicht ermittelt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von über 1,1. Die Mutter der 13-jährigen schilderte, dass sie aufgrund der Uneinsichtigkeit ihrer Tochter weitestgehend hilflos dem Alkoholkonsum ihrer Tochter gegenübersteht. Sie will sich mit Unterstützung des Jugendamtes um erforderliche Maßnahmen und um das Wohl ihrer Tochter kümmern. Das der übermäßige Alkoholkonsum maßgeblich die Gewaltbereitschaft von Jugendlichen bzw. Personen und einhergehend einen Anstieg der Straftaten verursacht, zeigte sich nur eine Stunde nach dem Präventionseinsatz, als zwei Streifenwagen des Polizeikommissariats um 01:25 Uhr ausrücken mussten, um die Täter zu einer Sachbeschädigung an einer Ausfahrtsschanke zu ermitteln. Zeugen haben beobachtete, dass eine Personengruppe auf dem Parkplatz der Volksbank Steinstr. in Sarstedt randalierten und verständigten die Polizei. Die Polizeibeamten konnten fünf alkoholisierte Personen aus Sarstedt im Nahbereich und in Fluchtrichtung aufgreifen, drei 17-jährige, 1x 18 und 1x 20 Jahre alt. Die alkoholisierten Personen leugneten mit der Sachbeschädigung, nämlich einer abgerissen Schranke etwas zu tun zu haben. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Verdachts der Sachbeschädigung gegen die Personen ein. Der Sachschaden wird auf über 100 Euro geschätzt. ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Sarstedt Telefon: 05066 / 985-0 http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/ Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: