Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070413 - 0428 Europaviertel: Jugendlichen Pop Fans Rauschgift angeboten

    Frankfurt (ots) - Weil er den meist jugendlichen weiblichen Fans der Popgruppe Tokio Hotel, von denen einige schon bereits seit Tagen im Umfeld der Festhalle campieren, um ihren Lieblingen beim Konzert ganz nahe zu sein, Rauschgift angeboten haben soll, ist am gestrigen Abend ein 35 Jahre alter philippinischer Staatsangehöriger festgenommen worden. Offenbar hatte der Mann die Hysterie der Popfans nutzen wollen, um seinen offenbar kargen Lohn als Reinigungskraft durch den Verkauf von Rauschgift aufzubessern. Dass man jedoch bei der Abgabe von Cannabis und Marihuana das Alter seiner Kundschaft immer im Auge behalten sollte, wird ihm wohl heute ausführlich und mit Hinweis auf die nun folgenden Konsequenzen durch den Haftrichter erklärt werden.

    Bereits am 11.04.2007 war bekannt geworden, dass den wartenden Fans der Gruppe offensichtlich Rauschgift angeboten wurde. Die teils erst 14-jährigen Jugendlichen übernachten schon seit Tage im Umfeld der Festhalle. Hier tauchte der Beschuldigte immer wieder auf, tätigte seine Geschäfte verschwand kurz darauf wieder. Allerdings hinterließ er seine telefonische Erreichbarkeit, um allzeit bereit zu sein, um Nachschub zu besorgen. Pech jedoch für den 35-Jährigen, dass die Mehrzahl der Fans überhaupt keinerlei Interesse an dem Rauschgift hatte und stattdessen die Polizei verständigten. In einem Fall wurde sogar eine kostenlose Probe des Beschuldigten bei der Bundespolizei abgegeben. Gestern gegen 21.10 Uhr klickten schließlich die Handschellen. Per Polizei-Notruf war mitgeteilt worden, dass der Dealer wieder um den Bereich der Festhalle schleicht. Daraufhin wurde er im günstigen Moment von Polizeibeamten festgenommen. In seinem Besitz wurden kleiner Mengen Cannabis und Marihuana sichergestellt, die der Mann aus Fernost den wartenden Fans angeboten hatte. Bei der Überprüfung seiner Person wurde darüber hinaus festgestellt, dass gegen ihn ein Haftbefehl zur Strafvollstreckung wegen Körperverletzung besteht.

    Hinsichtlich der polizeilichen Feststellungen, dass selbst 12-jährige Kinder bereits Tage vor dem Konzert der Popgruppe im Eingangsbereich der Konzerthalle campieren, wurden durch das zuständigen 13. Polizeirevier entsprechende Maßnahmen eingeleitet und die jeweils zuständigen Jugendämter bzw. Erziehungsberechtigten informiert. (Karlheinz Wagner, 069-755 82115)

    Rufbereitschaft hat Herr Sturmeit, Tel.: 0173 - 6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: