Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 061029 - 1153 Konstablerwache: Kleinkind stürzt aus U-Bahn

    Frankfurt (ots) - Glück im Unglück hatte am Freitagabend ein dreijähriger Junge bei einem Unfall in einer U-Bahn.

    Wie die bisher durchgeführten Ermittlungen ergaben, befand sich das Kleinkind in Begleitung seiner 23-jährigen Mutter im U-Bahnhof Konstablerwache in einer U-Bahn der Linie U-6 in Richtung Hauptwache. Gerade waren die Türen zur Weiterfahrt geschlossen worden, als die Frau einen heraneilenden Fahrgast bemerkte. Um diesen noch die Mitfahrt zu ermöglichen, öffnete sie die Tür mittels Betätigen des elektrischen Türöffners. Nachdem sich die Schiebtür geöffnet hatte, stürzte der an der Tür lehnende Bub plötzlich aus dem Wagen und wurde zwischen U-Bahn und Bahnsteigkante eingeklemmt. Als die Bahn dann anfuhr, betätigte ein aufmerksamer Zeuge geistesgegenwärtig die Notbremse, so dass der Zug lediglich einige Zentimeter nach vorne "ruckte". Der Dreijährige wurde auf den Bahnsteig gezogen und erlitt bei dem Vorfall lediglich Schürfwunden und einen Schock. Das Kind wurde anschließend vorsichtshalber in ein Krankenhaus gebracht. Durch den Unfall wurde der U-Bahnverkehr kurzfristig angehalten; es kam zu geringfügigen Behinderungen(Karlheinz Wagner/ 069/755-82115)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: