Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 061029 - 1152 Seckbach: Gruppe jugendlicher Diebe festgenommen

    Frankfurt (ots) - Eine Gruppe Jugendlicher im Alter zwischen 15 und 17 Jahren sind am Samstagabend nach einem Diebstahl in einem Supermarkt in Seckbach auf der Flucht festgenommen worden. Drei bis vier weitere Komplizen der Gruppe konnten jedoch entkommen. Diverses Diebesgut (Spirituosen sowie Zigaretten) wurde sichergestellt.

    Den Festgenommenen wird vorgeworfen, gemeinsam mit ihren entkommenen Mittätern gegen 18.35 Uhr in dem an der Kruppstraße gelegenen Supermarkt Schnapsflaschen aus den Regalen genommen und diese anschließend in ihrer Bekleidung verstaut zu haben. Dabei wurden sie von der Marktleiterin beobachtet. Nach Angaben der Zeugin sollen bereits am Vortag eine Gruppe Jugendlicher Ladendiebstähle begangen haben. Mehrere Personen aus dieser Gruppe hatte sie jetzt wiedererkannt. Die Frau verständigte die Polizei. Anschließend versuchte sie noch die mutmaßlichen Diebe an ihrer Flucht zu hindern, in dem sie die Ausgangstür verriegelte. Bevor sie dann trotzdem flüchten konnten "bedienten" sich die Jugendlichen noch mit mehreren Schachteln Zigaretten aus der Auslage an der Kasse, stopften sich damit die Taschen voll und rammten schließlich der Markleiterin mit voller Wucht einen Einkaufswagen in den Magen. Danach liefen sie in Richtung Haltestelle der U-7 davon. Trotz der Schmerzen konnte die Frau noch die Polizei vom neuesten Sachverhalt in Kenntnis setzen. Sofort wurde eine Fahndung eingeleitet und die Leitstelle der Straßenbahn informiert. Wenig später meldete ein U-Bahnfahrer, dass sich eine verdächtige Jugendgruppe in seinem Zug befände, verriegelte daraufhin die Türen und wartete an der Haltestelle Johanna-Tesch-Platz auf das Eintreffen der Polizei. Die in einem Funkwagen sitzende Marktleiterin identifizierte wenig später fünf Tatverdächtige, die daraufhin festgenommen wurden. Nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurden die Beschuldigten wieder entlassen und ihren Erziehungsberechtigten übergeben(Karlheinz Wagner/ 069/755-82115).


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: