Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Brände in zeitlicher Reihenfolge:

    Frankfurt (ots) - 060326 - 337 Frankfurt-Fechenheim: Am Freitag, den 24. März 2006, gegen 11.35 Uhr kam es im Kellerraum eines Mehrfamilienhauses in der Dieburger Straße zu einem Brand.

    Eine Zeugin hatte starke Rauchentwicklung bemerkt und die Feuerwehr informiert. Dieser gelang es binnen kurzer Zeit den Brand zu löschen und den Rauch abzusaugen. Das Feuer ging von einem dort aufgestellten Ablufttrockner aus.  Die notwendigen Brandursachenermittlungen dauern an. Personen wurden nicht verletzt, der Sachschaden beziffert sich auf etwa 50.000 EUR. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    060326 - 338 Frankfurt-Niederursel: Am Freitag, den 24. März 2006, gegen 20.40 Uhr befanden sich Polizeibeamte auf einer Streifenfahrt durch die Straße Kreuzerhohl. Dabei entdeckten sie den Brand einer in der dortigen Feldgemarkung stehenden Gartenhütte.

    Die sofort alarmierte Feuerwehr konnte zwar die meterhohen Flammen löschen, die etwa 4x4 Meter große Hütte war jedoch schon komplett niedergebrannt. Die Brandursache ist noch ungeklärt, die Ermittlungen dauern an. Personen wurden nicht verletzt. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    060326 - 339 Frankfurt-Niederrad: Bislang unbekannte Täter setzten am Samstag, den 25. März 2006, gegen 15.40 Uhr Altpapier im Kellerraum eines Mehrfamilienhauses in der Jugenheimer Straße in Brand.

    Zeugen waren auf das Feuer aufmerksam geworden und verständigten die Rettungsdienste. Insgesamt waren fünf Kellerparzellen betroffen. Der Sachschaden beziffert sich auf ca. 10.000 EUR. Personen wurden nicht verletzt. Die Ermittlungen dauern an. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    060326 - 340 Frankfurt-Schwanheim: Über Polizeinotruf wurden am Sonntag, den 26. März 2006, gegen 05.10 Uhr brennende Mülltonnen in der Ingelheimer Straße gemeldet.

    Zwei dort aufgestellte schwarze Restmülltonnen brannten vollständig aus. Die Zeugen waren durch einen lauten Knall auf die Brände aufmerksam geworden. Der Sachschaden beziffert sich auf etwa 2.000 EUR. Personen wurden nicht verletzt. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: