Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 050704 – 660 Frankfurt-Bahnhofsgebiet: 12. Rauschgiftopfer

    Frankfurt (ots) - Ein seit 15 Jahren Drogen konsumierender 31-jähriger Frankfurter traf sich am Nachmittag des 2. Juli 2005 im Frankfurter Bahnhofsgebiet mit seinem 49-jährigen Bekannten, wo beide zusammen mehrere Biere konsumierten. Da sich beide aus gemeinsamen Gefängnisaufenthalten kannten, bat der 31-jährige seinen Bekannten, dass er bei ihm in Höchst übernachten dürfe, was er auch zuließ. In der Wohnung wurde weiter Bier getrunken, wobei zwischendurch von dem 31-jährigen „ein Fläschchen“ mit vermutlich Methadon geleert wurde. Gegen 19.30 Uhr ging der 49-jährige mit seinem Hund spazieren und kehrte nach einer Viertelstunde wieder zurück. Er fand seinen Bekannten im leblosen Zustand auf dem Boden sitzend. Da er dachte, dass er schlafen würde, schüttete er ihm einen Becher Wasser über den Kopf. Erst jetzt stellte er keine Lebenszeichen mehr fest und verständigte einen Rettungswagen. Der eintreffende Notarzt konnte nur noch den Tod des 31-Jährigen feststellen. Bei ihm handelt es sich um das 12. Rauschgiftopfer in diesem Jahr. Im Vergleichszeitraum 2004 wurden in Frankfurt 22 Rauschgiftopfer registriert. (Franz Winkler/-82114)

Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: