Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 050703 – 658 Innenstadt: Versuchter Totschlag – Täter festgenommen

    Frankfurt (ots) - Dem vorbildlichen Verhalten und der präzisen Aussage eines 14 Jahre alten Zeugen ist der schnelle Fahndungserfolg der Polizei zu verdanken, die gestern Abend, gegen 20.54 Uhr, zwei Tatverdächtige noch in der Nähe des Tatortes festnehmen konnte.

    Die beiden tatverdächtigen Männer - 25 und 34 Jahre alte wohnsitzlose Polen – waren kurz zuvor in der Biebergasse mit einem 35-jährigen Landsmann in Streit geraten. Sie traktierten ihr Opfer daraufhin mit Schlägen und Fußtritten und verletzten es hierbei lebensgefährlich. Der Zusammengeschlagene musste von einem Notarztwagen in eine Frankfurter Klinik verbracht und noch in der Nacht notoperiert werden.

    Nach Auskunft der behandelnden Ärzte schwebt er noch in Lebensgefahr.

    Worum es bei der Auseinandersetzung ging, liegt bislang im Dunkeln. Den ersten Ermittlungen zufolge sind alle drei der Polizei hinlänglich wegen verschiedener Delikte bekannt. Sie standen alle erheblich unter Alkoholeinfluss.

    Zur Zeit werden die Festgenommenen zum Sachverhalt vernommen. Anschließend ist ihre Vorführung vor den Haftrichter geplant.

    In diesem Zusammenhang bittet die mit den Ermittlungen befasste Mordkommission eine Zeugin, die sich zur Tatzeit am Tatort aufgehalten hatte und auch schon mit den vor Ort anwesenden Polizeibeamten sprach, sich zu melden.

    Entweder bei K 11, Tel. 069/755-51108 oder beim Kriminaldauerdienst, Tel. 069/755-54210.

(Manfred Vonhausen/-82113)

Bereitschaftsdienst: Manfred Vonhausen, Tel. 0173/6597905


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: