Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 050522 – 0509 Sossenheim: Größerer Polizeieinsatz nach Suizid einer jungen Frau

    Frankfurt (ots) - Der Freitod einer 17-jährigen Türkin und die sich daraus ergebenden Folgen haben gestern in Sossenheim über mehrere Stunden hinweg zu einem größeren Polizeieinsatz geführt.

    Freundinnen hatten die junge Frau gegen 17.50 Uhr erhängt in der elterlichen Wohnung in Sossenheim aufgefunden; sie verständigten die Polizei. Da zum Zeitpunkt des Auffindens der Toten nicht zweifelsfrei von einem Suizid ausgegangen werden konnte, wurde durch eine Funkstreifenbesatzung des 17. Reviers den Angehörigen der Zutritt zur Wohnung verwehrt. Im weiteren Verlauf trafen immer mehr Verwandte und Bekannte der 17-Jährigen ein. Letztendlich waren es etwa 40 Personen, die mehr oder minder heftig ihren Wunsch artikulierten, in die Wohnung eingelassen zu werden. Schließlich verschärfte sich die Situation zusehends und drohte zu eskalieren. Aus diesem Grund mussten Verstärkungskräfte des benachbarten 16. Reviers und das Überfallkommando herbeigerufen werden. Die Örtlichkeit wurde abgesperrt. Vier Personen mussten später wegen erlittener Schwächeanfälle ärztlich versorgt werden.

    Gegen 21.20 Uhr war es den Beamten, einem hinzugezogenen Ausländerbeauftragten der Frankfurter Polizei sowie einem Imam schließlich gelungen, die Menschenmenge zu beruhigen und die Lage zu entspannen.

    Der Polizeieinsatz war damit noch nicht beendet, als nämlich bekannt wurde, dass der Freund der 17-Jährigen, als dieser von deren Tod erfuhr, sich ebenfalls das Leben nehmen wollte. Nach einstündiger Suchmaßnahme konnte er jedoch unversehrt in der Schaumburger Straße aufgegriffen und den Eltern übergeben werden.

    Als Motiv für den Suizid der jungen Frau werden Diskrepanzen zwischen ihrer Lebensperspektive und der traditionellen Erwartungshaltung der Familie vermutet. Hinweise für ein Fremdverschulden haben sich nicht ergeben.(Karlheinz Wagner/ -82115).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: