Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Pressebericht PP Frankfurt am Main vom 9.2.2005

    Frankfurt (ots) - 050209 – 142 Frankfurt-Eschersheim: 36-Jähriger beraubt

    Am Dienstag, den 8. Februar 2005, gegen 10.10 Uhr war ein 36- jähriger Frankfurter zu Fuß unterwegs durch die Dreihäusergasse in Richtung des S-Bahnhofes Eschersheim. Hier stellten sich ihm zwei Täter in den Weg, von denen ihn einer mit einer Schusswaffe bedrohte. Die Unbekannten forderten die Herausgabe des Bargeldes und des MP3-Players des Geschädigten. Mit einer Beute von 60 Euro Bargeld und einem MP3-Player der Marke Maxfield G-Flash entfernten sich die Täter in Richtung des S- Bahnhofes.

    Täterbeschreibung:

    1. Täter: 16-20 Jahre alt und etwa 178 cm groß. War schlank und von südländischem Aussehen. Hatte dunkelbraune Augen und war bekleidet mit einer schwarzen Jeans, einer schwarzen Bomberjacke mit Kapuze, einem grobmaschigem schwarzen Schal sowie schwarzen Schuhen. 2. Täter: 18-24 Jahre alt und etwa 185 cm groß. War schlank und von südländischem Aussehen. Dunkelbraune Augen und schwarze, kurze, glatte Haare. Bekleidet mit einer schwarzen Hose, einer schwarzen Bomberjacke mit cremefarbenem Fellbesatz am Kragen sowie schwarzen Schuhe.

(Manfred Füllhardt/-82116)

050209 – 143 Frankfurt-Höchst: Versuchter Straßenraub

    Am Mittwoch, den 9. Februar 2005, gegen 04.55 Uhr befand sich eine 52-jährige Frankfurterin am Busbahnhof in Höchst in der Adolf- Haeuser-Straße. Die Frau war unterwegs zu ihrem Arbeitsplatz in Eschborn. Plötzlich wurde sie von einem Unbekannten angegriffen, der ihren Kopf gegen die Seitenwand eines Kioskes schlug. Nun versuchte der Täter der Geschädigten die Handtasche zu entreißen, was jedoch misslang. Daraufhin schlug er mit Fäusten gegen den Kopf der 52-Jährigen. Er entfernte sich erst, als Zeugen auf die Situation aufmerksam wurden. Diese verfolgten den Unbekannten zwar, verloren ihn jedoch in der Ludwigshafener Straße aus den Augen.

    Täterbeschreibung:

    etwa 25 Jahre alt und ca. 170 cm groß. Südländisches Aussehen. War bekleidet mit einer beigen, hellen Jacke, einer dunklen Hose und einer dunkelroten Wollmütze.

    Wegen der erlittenen Kopfverletzungen musste die Geschädigte anschließend in ein Krankenhaus verbracht werden, wo sie entsprechend behandelt wurde.

(Manfred Füllhardt/-82116)

Bereitschaftsdienst bis 10.2.2005, 07.30 Uhr: Manfred Feist


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: