Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 050123 – 77 Frankfurt-Höchst: Straßenraub am Höchster Bahnhof

    Frankfurt (ots) - Am Freitag, den 21. Januar 2005, gegen 16.25 Uhr war ein 22-jähriger Frankfurter zu Fuß unterwegs von der Königsteiner Straße über die Höchster Bahnstraße zur Unterführung des Bahnhofes Höchst. Kurz bevor er die Unterführung erreicht hatte, kam ihm ein bislang Unbekannter entgegen und sprach ihn an. Er fragte ihn nach seinem Handy, was er verneinte. Daraufhin packte ihn der Täter mit beiden Händen und zog ihn zu sich heran. Nachdem der Geschädigte nach Geld gefragt wurde, griff er in die Hosentasche und holte einen 20 Euro-Schein hervor. Der Täter nahm dem 22-Jährigen das Geld ab und fragte erneut nach einem Handy. Als dies abermals verneint wurde, schlug er seinem Opfer mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Anschließend flüchtete er in Richtung Bahnhof Höchst. Der 22-Jährige erlitt durch die Faustschläge vermutlich einen Nasenbeinbruch.

Der Täter wird beschrieben als etwa 25 Jahre alt und ca. 180 cm groß. Dunkle Hautfarbe, dunkler Stoppelbart. Bekleidet mit einem babyblauen Sportanzug, einer roten Kappe und einem roten Tuch. (Manfred Füllhardt/-82116)

Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: