Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 041014 – 1110 Frankfurt-Griesheim: Junge Frau überfallen und durch Schnitte verletzt

    Frankfurt (ots) - Noch völlig unklar sind die Hintergründe einer gewaltsamen Auseinandersetzung, in deren Verlauf bislang unbekannte Täter am Mittwochabend einer 20jährigen Frankfurterin in der Kiefernstraße mehrere Schnittverletzungen zugefügt haben. Die Verletzungen sind nicht lebensgefährlich.

    Bei einer ersten Befragung erklärte die junge Frau türkischer Abstammung, sie sei gegen 21.00 Uhr durch die Kiefernstraße gegangen, als sie plötzlich von zwei ihr unbekannten Männern angegriffen und gewaltsam in eine zwischen zwei Wohnblocks befindliche Grünanlage gezogen wurde. Dort, so die 20jährige, hätten die beiden dunkel gekleideten Männer sie zu Boden geworfen. Wenig später brachte ihr einer der Täter mit einem unbekannten Gegenstand Schnitte an den Armen und am Oberkörper bei. Weil in diesem Moment unweit des Tatortes ein Autofahrer hupte, hätten die beiden Täter dann von ihr abgelassen und seien geflüchtet.

    Die Polizei wurde kurz darauf von der in der Nähe des Tatortes wohnenden Schwester des Opfers, an die sich die 20-Jährige nach dem Überfall gewandt hatte, verständigt. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen starker Polizeikräfte verliefen bislang ohne Erfolg.

    Die Verletzte wurde nach Erstversorgung in eine Frankfurter Klinik eingeliefert. Hier stellte sich heraus, dass die Schnittverletzungen nur oberflächlicher Art waren. Eine umfassende Vernehmung der 20jährigen Frau konnte bislang nicht durchgeführt werden, da sie unter Schock stand.

Sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen bitte an das Kommissariat 13, Tel. 069/755-51308 oder 755-54210 (KDD). Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Manfred Feist/-82117)

Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: