Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030919 - 961 Frankfurt-Nordend: Wohnungseinbrüche - Beschuldigter ermittelt.

    Frankfurt (ots) - In der Zeit vom 11.09.2003 bis 14.09.2003 wurde durch das Abdrehen des Profilzylinders in eine Wohnung im Musikantenweg eingebrochen. Neben div. technischen Geräten (Unterhaltungselektronik und ein Laptop) wurde auch eine CD-Sammlung ausgefallener Interpreten gestohlen. Am 18.09.2003 meldete sich der Geschädigte bei der Polizei und teilte mit, daß er seine CD-Sammlung in einem An/und Verkaufsgeschäft in Frankfurt entdeckt habe. Zusammen mit dem Geschädigten wurde das Geschäft überprüft. Tatsächlich konnte hier ein Großteil der Sammlung aufgefunden und sichergestellt werden. Eine Zuordnung war über eine individuelle Kennzeichnung der CD-Hüllen möglich. Am 17.09.2003 erfolgte ein weiterer Wohnungseinbruch mit dem gleichen "modus operandi" im selben Stadtteil. In diesem Fall wurden u.a. eine 200 Teile umfassende CD-Sammlung gestohlen. Auch ein Teil dieser CDs konnte in dem An- und Verkaufsgeschäft sichergestellt werden. Hier erkannte die Geschädigte ebenfalls die CDs als ihr Eigentum wieder.

    Laut Aussage des Ladeninhabers wurden die CDs am 17.09.2003 von einem Mann angekauft. Der Mann wurde als 35 - 38 Jahre alt, sehr groß (über 190 cm), schlank und langhaarig beschrieben. Der Ankäufer konnte mehrere Ankaufsbelege vorlegen, die der Verkäufer eigenhändig ausgefüllt hatte. Beim Ausfüllen der Formulare zeigte der Verkäufer wenig Einfallsreichtum. In allen Fällen bediente er sich seines richtigen Vornamens, veränderte in seinem Nachnamen lediglich eine Silbe, bei der Straße benutzte er einen ähnlich klingenden Straßennamen.

Aufgrund hier vorhandener Erkenntnis aus zurückliegenden Ermittlungsverfahren, konnte ermittelt werden, dass es sich bei dem Beschuldigten um einen 35jährigen drogenabhängigen Frankfurter handeln müßte, der bereits in 109 Fällen hier in Erscheinung getreten ist. Eine Lichtbildvorlage brachte Sicherheit in das Ermittlungsverfahren. Es wurde ein Durchsuchungsbeschluss beim Amtsgericht beantragt, der heute gegen 09.30 Uhr vollstreckt wurde. Auf Klingeln und Klopfen an seiner Wohnungstür in Oberrad wurde nicht geöffnet. Nach der Türöffnung durch einen Schlüsseldienst wurde der Beschuldigte in der Wohnung angetroffen und festgenommen. In der Wohnung fand man weitere Gegenstände aus Wohnungseinbrüchen. Der 35jährige wird dem Haftstaatsanwalt vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an. (Franz Winkler/82114)

    Rufbereitschaft: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: