Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftstadt
Bergheim Überfälle auf Tankstellen

    Erftkreis (ots) - Am Sonntagabend (23.2.) wurden im Erftkreis innerhalb von 90 Minuten die Angestellten von zwei Tankstellen überfallen; die Tatorte lagen in Erftstadt-Kierdorf und Bergheim-Quadrath-Ichendorf. Zwischen den Raubstraftaten besteht kein Tatzusammenhang.

    In Erftstadt-Kierdorf betraten um 20.25 Uhr zwei männliche Personen den Verkaufsraum einer auf der Friedrich-Ebert-Straße gelegenen "Freien Tankstelle". Sie bedrohten den allein anwesenden Angestellten (49) mit einer Schusswaffe und forderten die Herausgabe des Kasseninhalts. Mit der an sich genommenen Beute flüchteten sie anschließend zu Fuß über die Straße "Auf dem Schlagbaum" in unbekannte Richtung. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach den Tätern verliefen ergebnislos.

    Der 49-jährige Kassierer beschreibt die Täter als jeweils ca. 20 Jahre alt und etwa 180 cm groß. Zur Tatzeit bekleidet mit graufarbenen Arbeitsoveralls, maskiert mit weißen Totenkopfmasken. Die Täter sprachen mit russischem Akzent.

    Die zweite Tat ereignete sich um 21.50 Uhr auf der Köln-Aachener- Straße in Bergheim-Quadrath-Ichendorf. Zu diesem Zeitpunkt betrat ein bewaffneter Einzeltäter den Verkaufsraum der dortigen ARAL- Tankstelle. Er bedrohte den Kassierer (26) mit einer Handfeuerwaffe und forderte die Herausgabe des Kasseninhalts. Unter Mitnahme einer weißen Geldkassette flüchtete der Täter anschließend in Richtung Friedlandstraße. Auch hier blieben polizeiliche Fahndungsmaßnahmen erfolglos.

    Täterbeschreibung:

    Ca. 20 bis 30 Jahre alt, etwa 175 bis 180 cm groß und schmal, bekleidet mit schwarzem Pullover (Querstreifen über der Brust) und Blue Jeans, trug während der Tat schwarzen Motorradhelm, sprach akzentfreies Deutsch.

    Sachdienliche Hinweise zu beiden Straftaten erbittet das Kriminalkommissariat 21, Tel. 02233 / 52-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: