Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030224 Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main, Pressestelle, Teil 1

    Frankfurt (ots) -

Pressemeldungen vom 24. Februar 2003

    030224 - 211 Bundesautobahn A5: Schwerer Verkehrsunfall.

    Am Montag, den 24. Februar 2003, gegen 05.20 Uhr befuhr ein 43jähriger aus Kamen mit seinem VW die Autobahn A5 in Fahrtrichtung Darmstadt. Kurz nachdem er das Westkreuz passiert hatte, geriet aus bislang noch unbekannter Ursache ein 37jähriger aus der Nähe von Köthen mit seinem Nissan auf die Fahrspur des 43jährigen. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei sich der Nissan überschlug und auf dem Dach zum Liegen kam. Ein 41jähriger aus Weilmünster hatte die Kollision beobachtet und bremste seinen VW stark ab. Dabei wurde er vermutlich von dem Citroen eines 39jährigen aus Allendorf erfaßt, der sich von hinten genähert hatte. Der VW des 41jährigen schleuderte in die Leitplanke und kam quer zur Fahrbahn zum Stillstand. Ein 40jähriger aus dem Ilm-Kreis fuhr jetzt mit seinem Opel in den quer stehenden VW. In den Citroen des 39jährigen prallte ein 25jähriger Frankfurter, der mit seinem Opel Corsa unterwegs war. Eine den genannten Fahrzeugen nachfolgende 33jährige aus Frankfurt wollte den Unfallwagen ausweichen und geriet dabei gegen eine Betonleitmauer. Der 40jährige aus dem Ilm-Kreis, der 25jährige Frankfurter und die 33jährige Frankfurterin wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 60.000,-- € beziffert.(Manfred Füllhardt/-82116).

    Rufbereitschaft hat Herr Wagner, Telefon 06107-3913.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: