Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030221 - 0208 Höchst: "Amtshilfeersuchen" mit ungeahnten Folgen.

    Frankfurt (ots) - Weil er die Schlüssel seiner Handschellen verloren habe und sein "aus Spaß" gefesselter Kumpel nun doch ganz gerne wieder seine Hände frei hätte, forderte in der vergangenen Nacht ein 25jähriger "Polizist", der sich als Gast in einem Höchster Lokal aufhielt, über den Wirt eine Funkstreife an. Die hilfsbereiten "Kollegen" vom 17. Revier setzten sich sofort zu dem in der Leverkusener Straße gelegenen Gasthof in Marsch und waren kurz nach Mitternacht zur Stelle.

    Ein Mann in der Polizeiuniform des Landes Nordrhein-Westfalen erklärte den Schutzleuten, er habe vor einiger Zeit seinen türkischen Bekannten Özdemir B. aus Spaß mal gefesselt. "Mit diesen BKA-Handschellen hier", deren Schlüssel er aber jetzt nicht mehr finden könne. Der Gefesselte (36) bestätigte, freiwillig mitgemacht zu haben und bat um "Erlösung".

    Dieser Bitte wollten die Beamten gerne nachkommen. Doch zu ihrer Verwunderung stellten sie fest, daß die Schlüssel ihrer dienstlichen Handschellen gar nicht paßten. Özdemir B. mußte sich daher noch ein wenig gedulden, bis ihm schließlich alarmierte Feuerwehrkräfte mit robustem Werkzeug seinen Wunsch nach Freiheit erfüllten.

    In der Zwischenzeit befaßten sich die Streifenbeamten ein wenig näher mit ihrem "Kollegen Wilhelm G. aus NRW". Zunächst bemerkten sie, daß er deutlich unter Alkoholeinfluß stand. Auf die Frage nach seiner Dienststelle fiel ihm nichts ein und auch einen Dienstausweis konnte er nicht vorweisen. Aber er beteuerte,