Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030107 Pressemitteilung Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Pressestelle

    Frankfurt (ots) - Pressemitteilung vom 07. Januar 2002

    030107 - 27 Frankfurt-Ostend: Festnahmen nach angeblich versuchtem Raubüberfall in Tankstelle.

Gemäß den Angaben eines 36jährigen Tankwartes hielten sich am 06. Januar 2003, kurz vor Mitternacht drei junge Männer im Verkaufsraum der Tankstelle in der Hanauer Landstraße auf. Zwei von ihnen legten verschiedene Waren auf den Tresen und gaben vor, diese bezahlen zu wollen. Plötzlich habe einer der Männer ein Messer dazugelegt und die Herausgabe von Bargeld gefordert. Als der 36jährige auf diese Forderung nicht einging, verließen die Männer die Tankstelle und stiegen in einen Pkw mit Offenbacher Kennzeichen. Zwei der drei Beschuldigten, 28 und 24 Jahre alt, beide aus Offenbach, konnten zwischenzeitlich festgenommen werden. Beide gaben an, über die Handlung des Dritten nichts aussagen zu können und selbst keine Raubabsicht gehabt zu haben. Die Ermittlungen dauern an.(Manfred Füllhardt/-82116)

    030107 - 28 Frankfurt-Niederrad: Unbekannte Bahnleiche identifiziert (Nachtrag zur Polizeipressemeldung vom 05. Januar, Nr. 0023).

    Wie den Medien am vergangenen Sonntag mitgeteilt, hatten am 04. Januar Zugreisende an der Main-Neckar-Brücke, im Bereich der Stadtteiles Niederrad, am Bahndamm einen Toten entdeckt. Eine Identifizierung durch das Fachkommissariat gelang zunächst nicht, da keinerlei Ausweisdokumente am Leichnam aufgefunden wurden, lediglich ein mitgeführtes Passbild. Nach einer Veröffentlichung des Bildes in einer Tageszeitung, konnte der Unbekannte durch Angehörige wiedererkannt werden. Es handelt sich bei ihm um einen 74-jährigen Zeilsheimer, der alleine lebte. Wie es zu dem Unglück am Bahndamm in Niederrad kommen konnte, ist weiterhin ungeklärt. (Jürgen Linker/ -82111).

    Rufbereitschaft hat Herr Vonhausen, Telefon: 06101-89332.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: