Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 021211 - 1290 Westend: Beamte des Soko Mitte nahmen rumänische Einbrecherbande fest.

    Frankfurt (ots) - Beamten des Soko Mitte, die aufgrund in letzter Zeit steigender Fallzahlen im Deliktsbereich Wohnungseinbruch u.a. verstärkt das Westend bestreifen, gelang am vergangenen Montag abend die Festnahme einer fünfköpfigen rumänischen Einbrecherbande, darunter zwei Frauen, im Alter zwischen 17 und 33 Jahren. Bei den Beschuldigten sowie bei den sich später anschließenden Wohnungsdurchsuchungen wurde umfangreiches Diebesgut, darunter Schmuck, Bargeld, Geräte der Unterhaltungselektronik und Bekleidung aufgefunden und sichergestellt. Die Auswertung und Zuordnung der etwa 100 gestohlenen Gegenstände, deren Wert noch nicht beziffert werden kann, dauert noch an.

    Am 09. Dezember 2002 gegen 19.40 Uhr war einer Zivilstreife im Bereich Liebigstraße/Kronberger Straße ein zunächst unbekannter Mann aufgefallen, der wiederholt telefonierte und wenig später mit einem Pkw Opel Vectra offenbar ziellos durch die Straßen des nördlichen Westends fuhr. Später stiegen jedoch zwei weitere Männer zu. Das Trio setzte anschließend seine Fahrt in Richtung Friedberger Landstraße fort. In Höhe Haus Nr. 93 sollte der Wagen dann kontrolliert werden. Noch vor dem Erreichen des Autos, gelang es dem Beifahrer zu flüchten. Dieser rannte bis zum Nibelungenplatz und stieg in ein Taxi. Das Fahrzeug konnte wenig später angehalten und der 17jährige Beschuldigte sowie auch seine in dem Opel sitzenden 28 und 33jährigen Komplizen festgenommen werden. Kurz darauf wurden ebenfalls die beiden 21 und 32jährigen Frauen in einer Wohnung in der Friedberger Landstraße dingfest gemacht. Bis jetzt konnte der Tätergruppe beweiserheblich ein Wohnungseinbruch am 09.12.2002 in der Elkenbachstraße nachgewiesen werden. In dem Vectra fanden die Beamten nämlich neben hochwertiger getragener Herrenbekleidung noch Schuhe, Parfüm, ein vergoldetes Besteck mit Stempelaufdruck "Versace", eine Konzertgitarre mit Koffer sowie eine Visitenkarte des Geschädigten. Dieser erkannte neben der Gitarre noch Manschettenknöpfe und einen Siegelring eindeutig als sein Eigentum wieder. Vermutlich kommen die Festgenommenen für weitere Wohnungseinbrüche, vornehmlich im Nordend und Westend, in Frage. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen jedoch noch an. Von den Festgenommenen vorgelegte Ausweisdokumente wiesen Fälschungsmerkmale auf. Ein italienischer Ausweis wurde als Blanko-Dokument in Italien gestohlen.

    Nach dem gegenwärtigen Ermittlungsstand ist davon auszugehen, daß es sich bei den Festgenommenen um eine Bande rumänischer Wohnungseinbrecher handelt, die eigens zu diesem Zwecke nach Deutschland eingereist ist. Zwischenzeitlich sind die drei Männer nach ihrer Vorführung beim Haftrichter in Untersuchungshaft genommen worden. Die beiden Frauen wurden dem Ausländeramt zum Zwecke der Abschiebung überstellt. (Karlheinz Wagner/-82115).

    Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: