Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020107 - 0023 Ginnheim: Schütze ging in Untersuchungshaft.

        Frankfurt (ots) - Wie bereits gestern der Presse mitgeteilt,
schoß am vergangenen Freitag, dem 4.1.02, abends gegen 19.25 Uhr ein
47jähriger Mann seinem 36jährigen Nachbarn fünf Mal durch die
Wohnungstür. Glücklichen Umständen ist es zu verdanken, daß der
Wohnungsinhaber nicht hinter der Eingangstür stand, da er sonst
möglicherweise tödliche Schußverletzungen erlitten hätte.

  Nach der Tat flüchtete der Täter mit der Tatwaffe aus dem
Mehrfamilienhaus in der Theodor-Storm-Straße im Frankfurter
Stadtteil Ginnheim.

  Er konnte allerdings etwa drei Stunden später in einem Weinlokal in
Bockenheim von Beamten des 13. Polizeireviers festgenommen werden.

  Die Ermittlungen, die durch das Fachkommissariat für Tötungsdelikte
geführt werden, stellten den möglicherweise psychisch gestörten Mann
am nächsten Nachmittag dem Haftrichter vor, der die
Untersuchungshaft wegen versuchten Totschlags anordnete. (Jürgen
Linker/ -8012).

  Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Bilddateien im Internet unter:


Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019
Email:

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: