Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 011024 Pressemitteilung 2, PP Frankfurt

      Frankfurt (ots) - 011024 - 1195 Nordwestkreuz: Zwei
Schwerverletzte bei Unfall auf der A5

    Bei einem Unfall auf der A 5 in Fahrtrichtung Frankfurter Kreuz sind in den gestrigen Abendstunden zwei Autofahrer schwer verletzt worden.     Ersten Ermittlungen zufolge war gegen 22.45 Uhr ein 33jähriger Mannheimer mit einem Porsche Boxter auf linken Fahrspur unterwegs, als er in Höhe Nordwestkreuz aus bislang noch unbekannter Ursache mit dem Pkw ins Schleudern geriet. Der Sportwagen kam dabei von der Fahrbahn ab, stieß zunächst gegen die rechte Leitplanke und wurde zurückgeschleudert. Er rutschte danach quer über die Straße, prallte gegen die linke Leitplanke und kam schließlich auf der linken Fahrspur zum Stehen. Durch die Wucht des Anstoßes wurde der Fahrer aus dem Auto geschleudert. Der nachfolgende 48 Jahre alte Fahrer eines BMW aus Lollar konnte mit seinem Auto nicht mehr rechtzeitig ausweichen und fuhr in den verunglückten Porsche.     Beide schwerverletzten Fahrer wurden anschließend mit Rettungsfahrzeugen zur stationären Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf rund 100.000 DM geschätzt.     Die A 5 mußte in südlicher Richtung für etwa 45 Minuten gesperrt werden. (Karlheinz Wagner/ -8014)

    011024 - 1196 Taxifahrer erstochen: Drei Tatverdächtige gefaßt

    Vier Tage nach den tödlichen Stichen zum Nachteil eines 29jährigen türkischen Taxifahrers (wir berichteten) nahmen Beamte der Frankfurter Polizei heute morgen in einer Bad Vilbeler Wohnung drei Tatverdächtige vorläufig fest.

    Es handelt sich um einen 18jährigen Frankfurter türkischer Abstammung, der als Haupttäter gilt, sowie um einen 21jährigen Afghanen und einen 18jährigen Türken.

    Die Ermittlung der Tatverdächtigen gelang durch Auswertung und zeitnahe Überprüfung eingegangener Hinweise. Zur Zeit dauern die Vernehmungen der Verdächtigen zwecks Erhellung der Tathintergründe noch an.

Es wird nachberichtet. (Manfred Feist/-8013)     Bereitschaftsdienst: Manfred Feist, Telefon: 069/50058820 oder 0177-2146141 (ab 17.00 Uhr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt
Pressestelle PolizeiFF
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: