Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 130527- 471 Frankfurt: Hinweise der Polizei zu Blockupy-Veranstaltungen Ende Mai 2013 - Einrichtung eines Bürgertelefons

Frankfurt (ots) - In der Zeit vom 30. Mai bis 01. Juni 2013 wird es in Frankfurt am Main zu einer Vielzahl von Veranstaltungen im Rahmen der Blockupy-Protesttage kommen.

Am Freitag, 31. Mai 2013, sind an verschiedenen Plätzen in der Stadt Mahnwachen geplant. Für den Samstag, 01. Juni 2013, ist ein Demonstrationszug, ausgehend vom Baseler Platz in Richtung Innenstadt mit Abschlusskundgebung am Willy-Brandt-Platz / Taunusanlage, angemeldet.

Aufgrund der Vielzahl der Veranstaltungen und Kundgebungen wird es im Stadtgebiet von Frankfurt am Main zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kommen.

Die Polizei empfiehlt die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel.

Die Straßen rund um die Europäische Zentralbank werden für den Verkehr gesperrt. Dies betrifft die Kaiserstraße, die Neue Mainzer Straße, die Friedensstraße, die Bethmannstraße sowie den Willy-Brandt-Platz. In diesen Straßen werden ab Mittwoch, 29. Mai 2013, 07.00 Uhr, Halteverbotszonen eingerichtet. Die genannten Straßen werden an diesem Tag ab 12.00 Uhr für die folgenden Veranstaltungstage für den Verkehr gesperrt. Die U-Bahnstation "Willy-Brandt-Platz" wird ab Donnerstag, 30. Mai 2013, geschlossen bleiben. Die Straßenbahnlinien 11 und 12 werden zur gleichen Zeit zwischen Börneplatz und Hauptbahnhof unterbrochen. Die Beeinträchtigungen werden voraussichtlich bis Sonntagfrüh andauern.

Für Fragen der Bevölkerung hat die Frankfurter Polizei ein Bürgertelefon unter der Rufnummer 0800 - 100 80 11 eingerichtet.

Das Bürgertelefon der Polizei ist ab

Dienstag, 28. Mai 2013, 14.00 - 20.00 Uhr und

von

Mittwoch, 29. Mai 2013 - Samstag, 01. Juni 2013, in der Zeit von 08.00 - 20.00 Uhr,

besetzt.

Zusätzliche Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Polizei unter www.polizei.hessen.de Dort finden Sie auch weitere Hinweise/Verlinkungen für Ihren Aufenthalt in der Stadt.

(Pressestelle Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Tel. 755-82110)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: