Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 120216 - 205 Frankfurt-Ginnheim: Versuchter Trickdiebstahl

Frankfurt (ots) - Am Mittwoch, den 15. Februar 2012, gegen 14.30 Uhr, traf eine 86-jährige Frankfurterin vor der Tür ihrer Wohnung in der Reichelstraße auf einen jungen Mann, der angab, die Heizungen ablesen zu müssen.

Die Frau gewährte dem Unbekannten Einlass, wobei dieser die Wohnungstür nur angelehnt ließ. Während der Unbekannte die "Heizungen ablas", traf die Geschädigte in ihrer Wohnung auf eine junge Frau, die sich zweier goldener Ringe bemächtigt hatte. Als die junge Frau versuchte, aus der Wohnung zu flüchten, wurde sie von der Geschädigten am Revers festgehalten und aufgefordert, die Ringe zurückzugeben. Nachdem der Komplize die Wohnung verlassen hatte, übergab die Täterin die Ringe in die Hand der Geschädigten und verließ ebenfalls die Wohnung.

Täterbeschreibung:

1. Täter: Etwa 30 Jahre alt und ca. 175 cm groß. Schlank mit kurzen, schwarzen Haaren und dunklen Augen. Südländischer Teint, sprach nur gebrochenes Deutsch und war komplett schwarz gekleidet. 2. Täterin: Etwa 25 Jahre alt und 155-160 cm groß. Schlank mit schulterlangen, gewellten Haaren. Sprach nur gebrochenes Deutsch und war ebenfalls komplett schwarz gekleidet. (Manfred Füllhardt, 069-755 82116)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: