Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000815 Pressemitteilungen, Teil 1, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 000815 - 1040 Schwalbach: Handtaschenraub

    Gestern morgen gegen 07.00 Uhr befand sich eine 63jährige Schwalbacherin auf dem Marktplatz am Parkdeck. Auf der dortigen Treppe entriß ihr ein noch unbekannter Täter die Handtasche und flüchtete zu Fuß in Richtung Ostring. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang ohne Erfolg. Die Handtasche wurde wenige Minuten später von Passanten in der Nähe des Tatortes aufgefunden und konnte der Überfallenen wieder ausgehändigt werden. Allerdings fehlten 550,-- DM Bargeld sowie die EC-Karte des Opfers.

Täterbeschreibung:     männlich, südländisches Aussehen, ca. 25 Jahre alt, ca. 1,75 m bis 1,80 m groß, rundes Gesicht, dunkler Teint, kurzgeschnittene, schwarze Haare, trug jeansblauen Anzug mit hellen Flecken.

    Sachdienliche Hinweise bitte an das Regionalkommissariat in Hofheim, Telefon 06192-20790. Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Manfred Feist/-8013)


000815 - 1041      Sachsenhausen:  Taxifahrer beraubt

    Gestern gegen 21.30 Uhr war ein 36jähriger Taxifahrer auf der Fahrt von Sachsenhausen zum Flughafen. In der Elisabethenstraße winkte ihm ein Fahrgast, stieg hinten in das Taxi ein und verlangte, nach Neu-Isenburg gefahren zu werden. Auf der Fahrt bedrohte der Unbekannte den Fahrer mit einem runden, harten Gegenstand und zwang ihn, in der Isenburger Schneise anzuhalten. Hier entriß er ihm 150,-- DM aus der Geldbörse und flüchtete anschließend. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief bisher ohne Erfolg.

    Der Räuber wird als etwa 35 Jahre alt, etwa 1,80 m groß, schwarzhaarig und dunkelhäutig beschrieben. Er hatte einen Dreitagebart. Bei dem Überfall trug er eine dunkle Hose und ein weißes T-Shirt. Um die linke Hand hatte er ein blauweißes sogenanntes Palästinensertuch gewickelt.

    Hinweise auf diese Person bitte an die Polizei in Frankfurt unter den Telefonnummern 069/755-5120 oder 069/755-5050 (Kriminaldauerdienst). (Franz Winkler/-8016)


000815 - 1042      Westend:  Versuchter Raub eines Pitbulls

    Kriminelle Energie und «Mut» bewiesen gestern gegen 23.15 Uhr Männer. Sie versuchten, einer 22jährigen Frankfurterin ihren jungen Pitbull-Terrier zu rauben. Die Geschädigte führten ihren Hund in der Leerbachstraße aus, als an der Ecke Emil-Claas-Straße die drei jugendlichen Täter auf sie zukamen und versuchten, ihr das Tier zu entreißen. Die Frau wehrte sich und nahm den Hund auf den Arm. Nun schlug einer der Täter ihr mit der Faust ins Gesicht. Anschließend flüchteten die Unbekannten, ohne ihr Ziel erreicht zu haben.

    Alle drei Täter werden als etwa 20 Jahre alt und 1,80 m bis 1,90 m groß beschrieben. Einer der Beschuldigten war dunkelhaarig und Bartträger. Bei ihm könnte es sich um einen Italiener oder Türken gehandelt haben.     Der zweite Täter war ebenfalls dunkelhaarig und vermutlich Italiener oder Türke.     Der dritte Unbekannte war blond; eventuell Pole. (Franz Winkler/-8016)


000815 - 1043      Sossenheim:  Rollender Baumarkt sichergestellt

    Weil er dringend verdächtig ist, eine Diebestour durch Deutschland zu machen, nahmen Beamte des 17. Reviers in der vergangenen Nacht gegen 04.00 Uhr einen 37jährigen Litauer vorläufig fest. Der Mann aus dem Baltikum hielt sich im Bereich einer Baustelle in der Wilhelm-Fay-Straße auf und führte einen Mercedes-Lieferwagen mit Anhänger mit sich. Beim Blick auf die Ladeflächen entdeckten die Beamten ein Warensortiment, das jedem Baumarkt Konkurrenz gemacht hätte: Fräsen, Stichsägen, Trennschleifer, Bohrmaschinen, Bohrhämmer, Elektrohobel, Werkzeuge jeder Art, Schwingschleifer, Rasenmäher, ein Kleintraktor sowie ein Motorrad der Marke Suzuki. Schnell stellte sich heraus, daß der Fahrzeuganhänger als gestohlen gemeldet war. Die vorgelegten Papiere für das Gefährt waren gefälscht. Also stellten die Beamten die tonnenschwere Ladung samt Transportmittel sicher und nahmen den wohnsitzlosen Reisenden vorläufig fest. Die Klärung der Eigentumsverhältnisse wird sicherlich noch längere Zeit in Anspruch nehmen. Die Ermittlungen dauern an. (Manfred Feist/-8013)


000815 - 1044      Gallusviertel:  Crackhändler festgenommen

    Aufgrund eines Zeugenhinweises nahmen Polizeibeamte gestern gegen 19.40 Uhr in der Rebstöcker Straße/Mainzer Landstraße einen 21jährigen wohnsitzlosen Marokkaner vorläufig fest. Bei dem Mann fanden die Beamten insgesamt 11 Cracksteine und ca. 1.100,-- DM Bargeld. Der Beschuldigte wird dem Haftrichter vorgeführt. (Franz Winkler/-8016)

Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319

Weitere Berichte folgen

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: