Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000814 Pressemitteilungen, Teil 1, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

    Frankfurt (ots) - 000814 - 1036      Seckbach:  Dachstuhlbrand

    Am Freitag, dem 11. August 2000, gegen 13.35 Uhr, wurden auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses in der Melsunger Straße Abdeckfolien verschweißt. Der damit beschäftigte Arbeiter wurde von Wespen, die sich ganz offensichtlich gestört fühlten, mehrfach in die Hand gestochen. Vor Schreck ließ er den Flammentopf fallen und die Folie fing Feuer. Der Brand breitete sich sehr schnell aus und der Dachstuhl stand in Flammen. Auch das Nachbarhaus wurde in Mitleidenschaft gezogen. Der insgesamt entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 150.000,-- DM. (Manfred Füllhardt /-8015)


000814 - 1037      Nied:      Festnahme nach Pkw-Aufbrüchen

    Am heutigen Montag, dem 14.08.2000, gegen 03.45 Uhr meldete eine Zeugin zwei mutmaßliche «Autoknacker» im Bereich der Heusinger Straße in Frankfurt-Nied.     Die eingesetzten Polizeikräfte näherten sich zu Fuß dem Tatort und stellten in der Heusinger Straße zwei verdächtige Personen fest, die beide einen Rucksack bei sich trugen. Die Verdächtigen flüchteten zu Fuß in die Feldgemarkung entlang der Nidda. Es schloß sich nun eine sehr zeitintensive Absuche des Geländes an, bei der auch Leuchtmunition verschossen wurde. Im Unterholz konnte eine Streife eine Person aufnehmen, die sofort wieder flüchtete, in einen Teich sprang und diesen durchschwamm. Gegen 05.00 Uhr konnte diese Person festgenommen werden. Der Festgenommene führte keinerlei Ausweise mit sich, seine Identität ist bislang noch ungeklärt.     Im Tatortbereich konnte ein Pkw der Marke VW Golf sowie ein Pkw der Marke Opel festgestellt werden, die beide aufgebrochen waren. In dem Rucksack wurden neun Autoradios, zwei CD-Wechsler, eine Kamera sowie verschiedene CD's und ein Bolzenschneider aufgefunden und sichergestellt. Im bestreiften Bereich wurden jedoch keine weiteren aufgebrochenen Pkw festgestellt. Es besteht die Vermutung, daß die Unbekannten an anderer Stelle weitere Pkw-Aufbrüche begangen haben. Die Ermittlungen dauern an. (Manfred Füllhardt /-8015)


000814 - 1038      Niederursel:  Brand eines Schuppens

    Am Sonntag, dem 13.08.2000, gegen 20.25 Uhr bemerkten Anwohner einer Feldgemarkung in Niederursel in Höhe des Gerhart-Hauptmann-Ringes 208 starke Rauchentwicklung und verständigten Feuerwehr und Polizei. Bei dem Brandobjekt handelt es sich um einen hölzernen Schuppen auf einem Gartengelände. Dieser wurde ganz offenbar zu Kfz-Reparaturen benutzt. Die Feuerwehr hatte den Brand nach kurzer Zeit unter Kontrolle und wenig später gelöscht. Während des Brandes kam es zu mehreren kleinen Verpuffungen, die von explodierenden Spraydosen herrührten und dadurch etwa 50 Schaulustige anlockten. In dem bis auf die Grundmauern heruntergebrannten Schuppen konnten mehrere Kfz-Teile sowie Hebevorrichtungen für Pkw vorgefunden werden. Auf dem Grundstück selbst waren drei offensichtliche Schrottfahrzeuge abgestellt. Aufgrund der Gesamtumstände muß von einer Brandstiftung ausgegangen werden. Der Sachschaden beziffert sich auf insgesamt etwa 3.000,-- DM. Die Ermittlungen in der Sache dauern an. (Manfred Füllhardt /-8015)

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182-60915 (ab 17.00 Uhr)

Weitere Berichte folgen

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: