Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 091125 - 1490 Bundesautobahn A5: 96-Tonnen-Kranwagen abgedrängt

    Frankfurt (ots) - Ein 96-Tonnen-Kranwagen wurde heute Morgen gegen 05.10 Uhr von einem unbekannten anderen Lkw auf der Fahrbahn der A 5 zu einem Ausweichmanöver gezwungen und dadurch abgedrängt. Der Unfall geschah am Frankfurter Kreuz auf dem Fahrstreifen zur Bundesstraße 43 in Richtung Flughafen.

    Der Kranwagen war in Richtung Süden mit zwei Begleitfahrzeugen unterwegs, als der flüchtige Lkw alle Wagen überholte und knapp vor ihm einscherte. Bei dem Versuch auszuweichen geriet das tonnenschwere Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und walzte etwa 100 Meter Leitplanke nieder. Anschließend versackten die Räder im angrenzenden weichen Erdreich.

    Die Bergung konnten die bestens ausgerüsteten Begleitfahrzeuge übernehmen. Am Kranwagen entstand kein Sachschaden. Die Leitplanken stellten für die großen Räder kein nennenswertes Hindernis dar. Hier entstand ein Schaden von etwa 5.000 EUR.

    Der Unfallverursacher entfernte sich ohne anzuhalten. (André Sturmeit, 069-75582112)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: