Polizei Düren

POL-DN: Runter vom Gas!

Kreis Düren (ots) - "Runter vom Gas!" ist der Titel der neuen Kampagne zur Verkehrssicherheit, die Bundesverkehrminister Wolfgang Tiefensee und der Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR), Professor Manfred Bandmann, im März in Berlin vorgestellt haben. Die Kreispolizeibehörde Düren beteiligt sich mit Unterstützung des Landesbetriebs Straßenbau NRW ab sofort an dieser Aktion.

Das Ziel der Verkehrssicherheitskampagne ist, die Zahlen der Hauptunfallursache "Geschwindigkeit" weiter zu senken. Immer noch passieren ein Drittel aller schweren Verkehrsunfälle wegen zu hohen Tempos. Dazu erklärt Professor Bandmann: "Jeder einzelne Verkehrsteilnehmer kann und muss durch sein Verhalten zu mehr Sicherheit auf deutschen Straßen beitragen."

Die Initiative wird insbesondere durch Anzeigen, Plakate, Fernseh-, Kino- und Radiospots begleitet. Die Motive zeigen glückliche und sorglose Momentaufnahmen von Familien, Paaren oder Freunden. Sie stehen bewusst im Kontrast zu den Todesanzeigen und den damit verbundenen Gefühlen von Trauer sowie Unglück und sind an tatsächliche Unfallsituationen angelehnt.

Die der Direktion Verkehr der Polizei in Düren im Rahmen der Kampagne zur Verfügung gestellten Banner werden auf der L 495 zwischen Nörvenich und Erftstadt in Höhe von Gut Gypenbusch, auf der L 246 (Tagebaurandstraße) in Höhe des Abzweigs nach Stetternich, auf der B 55 in Höhe der Ortslage Rödingen sowie in Jülich auf der Römerstraße aufgehängt.

Die Kreispolizeibehörde appelliert an alle Verkehrsteilnehmer durch ein tatsächliches "Runter vom Gas!" die Aktion zu unterstützen.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: