Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090612 - 753 Hausen: Raubüberfall auf Supermarkt

    Frankfurt (ots) - Heute am frühen Morgen gegen 06.00 Uhr wurde ein Supermarkt in der Großen Nelkenstraße von zwei bisher Unbekannten überfallen. Die beiden Täter erbeuteten etwa 2.000 Euro Bargeld, das sie in einen blauen Jack Wolfskin Rucksack packten.

    Ein 47-jähriger Angestellter wurde von den beiden mutmaßlichen Räubern beim Aufschließen des Marktes abgepasst und mit Schusswaffen bedroht. So dirigierten sie ihn in den Büroraum, wo sich der Tresor befindet. Kurz darauf erschienen zwei weitere Mitarbeiter (24 und 51), die ebenfalls unter Bedrohung in das Büro geführt wurden. Die Täter fesselten ihre Opfer mit Schnürsenkeln und ließen sie zurück. Aus dem Tresor erlangten sie rund 2.000 Euro, das sie in einen blauen Rucksack steckten und dann in unbekannte Richtung flüchteten.

    Nachdem sie sich die Angestellten einige Zeit später von ihren Fesseln befreien konnten, verständigten sie die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos.

    Bei den Tätern soll es sich vermutlich um Osteuropäer handeln. Beide sind etwa 1,80 groß und 20 - 30 Jahre alt. Sie trugen schwarze Lederjacken sowie Strumpfmasken (eine schwarze und eine lilafarbene). Einer der Täter hatte eine schwarze Base-Cap mit der Aufschrift "SAS Radisson" auf.

    Die Angestellten blieben unverletzt.

    Die Kriminalpolizei sucht Zeugen. Hinweise werden unter Telefon 069 - 755 53111 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.

    (André Sturmeit, Telefon 069 - 755 82112)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Rufbereitschaft: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: