Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 081124 - 1343 Bahnhofsviertel: Russischer Tourist beraubt

    Frankfurt (ots) - Eine Begegnung der äußerst unangenehmen Art hatte ein 47 Jahre alter russischer Tourist in der vergangenen Nacht. Der Mann aus Moskau hielt sich hier in Frankfurt auf um für einen Bekannten einen Pkw zu erwerben. Etwa 20.000.- Euro Bargeld und Travellerschecks hatte er zu diesem Zweck bei sich.

    Um sich die Wartezeit bis zum Montagmorgen etwas zu versüßen, machte er noch einen kleinen Bummel durch diverse Lokalitäten im Bahnhofsgebiet. Hier lernte er auch prompt eine junge Dame kennen mit der er wenig später in einem Hotelzimmer in der Münchener Straße verschwand. Doch statt der erhofften schönen Stunden erwachte er plötzlich wieder und stellte den Verlust seiner kompletten Barschaft fest. Die Dame war ebenfalls nicht mehr bei ihm. Aufgrund der Gesamtumstände ist anzunehmen, dass ihm von seiner Begleitung sogenannte KO-Tropfen verabreicht wurden, die ihn außer Gefecht setzten.

    Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne Erfolg. Die Ermittlungen dauern an.

    (Manfred Vonhausen/-82113)

    Rufbereitschaft hat Herr Winkler, Tel.: 0173/6597905

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: